Kaarst: Polizisten bei Kontrolle ver­letzt – Aggressiver 24-​Jähriger ohne Führerschein, aber mit Alkohol unter­wegs

Kaarst (ots) Am frü­hen Dienstagmorgen (30.07.), gegen 04:45 Uhr, beab­sich­tige eine Streife der Polizei auf dem Parkplatz „Am Kaarster See”, den Fahrer eines ver­däch­ti­gen Ford zu kon­trol­lie­ren.

Mit der Maßnahme, der Personalienüberprüfung konnte sich der 24-​Jährige aus Kaarst offen­sicht­lich über­haupt nicht anfreun­den. Noch wäh­rend der Überprüfung wurde die Stimmung des jun­gen Mannes immer aggres­si­ver. Er sperrte sich gegen die Maßnahmen der Polizisten.

Es kam zu einer Rangelei, in des­sen Verlauf der Kaarster die Ordnungshüter kör­per­lich atta­ckierte und auch ver­letzte, so dass ein Polizist im Anschluss kei­nen Dienst mehr ver­se­hen konnte. Nur mit Mühe gelang es, den Randalierer unter Kontrolle zu brin­gen. Dazu muss­ten ihm die Beamten Handfesseln anle­gen.

Während der Überprüfung des 24-​Jährigen aus Kaarst, stellte sich her­aus, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Vortest ergab einen Wert, der deut­lich über dem des Erlaubten lag. Zudem kam her­aus, dass der junge Mann nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahrerlaubnis ist. Ein Arzt ent­nahm ihm die erfor­der­lich gewor­dene Blutprobe.

Der 24-​Jährige wird sich dem­nächst wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Polizeibeamte ver­ant­wor­ten müs­sen.

(228 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)