Neuss: Ermittlungen nach ange­zeig­tem Raub – Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Neuss (ots) Am frü­hen Sonntagmorgen (28.07.) soll es, gegen 05:10 Uhr, zu einem Raubüberfall in der Neusser Innenstadt gekom­men sein. Ein 26-​jähriger Hildener schil­derte der Polizei, dass er zu Fuß auf der Straße „Hamtorwall” unter­wegs gewe­sen sei.

Plötzlich sol­len sich ihm vier Unbekannte, im geschätz­ten Alter von 18 bis 20 Jahren, von hin­ten genä­hert haben. Einer aus dem Quartett hielt ihm plötz­lich ein Messer vor und for­derte die Herausgabe sei­ner Wertsachen. Der 26-​Jährige ging auf die Forderung ein.

Anschließend ver­schwan­den die Täter mit sei­ner Geldbörse und einem Apple iPhone in Richtung Erftmühlengraben. Das unver­letzte Opfer begab sich zunächst zu sei­ner Arbeitsstelle und erstat­tete erst am Abend Anzeige bei der Polizei in Hilden. Die flüch­ti­gen Tatverdächtigen kön­nen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den:

1. Person (Mann mit dem Messer) zirka 170 bis 175 groß, schlanke Statur, Dreitagebart, kurze braun/​schwarze Haare, dunkle Brille , beklei­det mit einem wei­ßen T‑Shirt, einer bei­gen Hose und dunk­len Schuhen.

2. Person unge­fähr 190 Zentimeter groß, kräf­tige Figur, Glatze, beklei­det mit einem gel­ben Muskelshirt und einer kur­zen hel­len Hose.

3. Person etwa 170 Zentimeter groß, schlanke Statur, län­ge­res dunk­les Haar zum Zopf gebun­den und an den Kopfseiten rasiert, beklei­det mit einem schwarz/​braun gestreif­ten T‑Shirt mit wei­ßen Applikationen, grü­ner Hose und wei­ßen Nike Sneakern.

4. Person zirka 170 bis 175 Zentimeter groß, schlanke bis dünne Statur, helle mit­tel­lange Haare, trug einen schwar­zen Kapuzenpullover mit abge­schnit­te­nen Ärmeln (mit wei­ßem Schriftzug), eine kurze schwarze Sporthose und hatte ein Tattoo am lin­ken Oberarm (Stern mit Schriftzug).

In die­sem Zusammenhang sucht die Polizei auch nach einem Pärchen, wel­ches sich kurz vor dem Vorfall auf der gegen­über­lie­gen­den Straßenseite befun­den haben soll. Es könnte sich um wich­tige Zeugen han­deln. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen.

(525 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)