Dormagen: Polizei und Rettungskräfte im Einsatz – Möglicher Badeunfall im Rhein

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Zons (ots) Ein gro­ßer Rettungseinsatz von Feuerwehr und Polizei folgte ges­tern auf die Meldung von Zeugen, dass ein jun­ger Mann im Rhein bei Zons in Not gera­ten sei. 

Die Anrufer berich­te­ten, dass der 22-​Jährige beim Baden plötz­lich unter­ge­gan­gen und nicht mehr auf­ge­taucht sei. Trotz der inten­si­ven Suche, bei der auch Boote und ein Hubschrauber ein­ge­setzt wur­den, blieb der Mann vermisst.

Nach Stand der der­zei­ti­gen Ermittlungen wird von einem Unglücksfall ausgegangen.

(348 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)