Wohnungseinbrecher machen kei­nen Urlaub – Ungebetene Gäste im Rhein-​Kreis Neuss unter­wegs

Meerbusch-​Büderich, Grevenbroich-​Wevelinghoven, Neuss-​Vogelsang, Neuss-​Innenstadt (ots) Am Mittwoch (24.7.) gelang es Unbekannten in Meerbusch-​Büderich, sich durch gewalt­sa­mes Aufhebeln einer Tür Zutritt zu einem Einfamilienhaus „Unter der Mühle” zu ver­schaf­fen.

Die Täter bra­chen in der Zeit von 18:45 Uhr bis 19:40 Uhr in das Haus ein und durch­wühl­ten meh­rere Räume auf der Suche nach Wertsachen. Nach Angaben der Geschädigten ent­wen­de­ten die Einbrecher Bargeld.

In Grevenbroich an der Unterstraße ver­such­ten unge­be­tene Gäste am Mittwochnachmittag (24.7.) in ein Reihenhaus ein­zu­bre­chen. Die Tageswohnungseinbrecher mach­ten sich in der Zeit von 15:15 Uhr bis 18 Uhr an der Eingangstür zu schaf­fen. Hebelspuren konn­ten fest­ge­stellt wer­den.

In der Stadt Neuss trie­ben eben­falls Einbrecher ihr Unwesen. An der Daimlerstraße im Ortsteil Vogelsang ver­such­ten Unbekannte von Dienstag auf Mittwoch (23.7./24.7.), 15 Uhr bis 9 Uhr, in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein­zu­drin­gen. Entsprechende Hebelspuren an der Eingangstür zeug­ten von ihrem kri­mi­nel­len Tun. In der Neusser Innenstadt mach­ten sich eben­falls unge­be­tene Gäste von Dienstag auf Mittwoch (23.7./24.7.), in der Zeit von 13 Uhr bis 8:30 Uhr, an einem Mehrfamilienhaus zu schaf­fen. Es konn­ten Hebelspuren an der Eingangstür fest­ge­stellt wur­den. Bei den Einbrüchen in Neuss und in Grevenbroich blieb es aus­schließ­lich bei Versuchen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem geschil­der­ten Sachverhalt gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 bei der Polizei zu mel­den.

(55 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)