Rommerskirchen: Kleintransporter in Brand gera­ten – Polizei ermit­telt wegen Brandstiftung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rommerskirchen-​Sinsteden (ots) In der Nacht zum Dienstag (23.07.), gegen 01:30 Uhr, erhiel­ten Polizei und Feuerwehr Kenntnis von einem in vol­ler Ausdehnung bren­nen­den Kastenwagen Ford in Sinsteden an einer Baustelle an der Bundesstraße 59.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und stellte den aus­ge­brann­ten Pkw sicher. Nach der­zei­ti­gem Kenntnisstand ist von einer vor­sätz­li­chen Brandstiftung aus­zu­ge­hen.

Am Tatort stell­ten die Beamten einen schwar­zen Benzinkanister sicher. Die Spurensuche und die Ermittlungen der Kripo dau­ern an. Zeugenhinweise zum Brand oder zum sicher­ge­stell­ten Kanister (Foto anbei) wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 vom Kriminalkommissariat 11 ent­ge­gen­ge­nom­men.

Wer kann Angaben zur Herkunft des Kanisters machen? Hinweise nimmt die Polizei in Neuss ent­ge­gen (Telefon 02131 3000).
(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.