Neuss: Feld- und Waldbrandgefahr – Deutscher Wetterdienst warnt vor Hitzewelle

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Stadt Neuss bit­tet alle Bürgerinnen und Bürger ange­sichts der hei­ßen Temperaturen sehr auf­merk­sam zu sein. Die Böden sind der­zeit stark auf­ge­heizt, sehr tro­cken und so was­ser­ab­wei­send, dass eine mas­sive Brandgefahr herrscht. 

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor einer star­ken bis extre­men Wärmebelastung und hat eine Hitzewarnung aus­ge­ge­ben. Das bedeu­tet, die so genannte gefühlte Temperatur liegt über 38 Grad. Dabei mit­be­rück­sich­tigt wer­den auch Luftfeuchtigkeit, Wind- und UV-Strahlung.

In Neuss wird das Grillen, Rauchen und offe­nes Feuer in Wäldern, Parks und Grünanlagen bis auf wei­te­res strengs­tens untersagt.

Die Stadt und die Feuerwehr in Neuss bit­ten um einen äußerst sen­si­blen Umgang mit Zigaretten und offe­nem Feuer jeg­li­cher Art. Wenige Funken rei­chen ebenso wie eine kleine Glut aus, um tro­cke­nes Gras oder Sträucher zu entzünden.

Grillen auf Grünflächen und Grillplätzen
In pri­va­ten Gärten oder auf offi­zi­el­len Grillplätzen ist das Bereitstellen von meh­re­ren Eimern Wassern emp­foh­len, damit bei­spiels­weise aus dem Grill gefal­lene Glut schnellst­mög­lich abge­löscht wer­den kann.

Heißer Auspuff kann Gras entzünden 
Bei der Hitze sollte auch dar­auf geach­tet wer­den, wo ein Auto abge­stellt wird. Ein hei­ßer Autoauspuff kann bei­spiels­weise leicht Gras ent­zün­den. Feuerwehr und Förster war­nen davor, auf tro­cke­nen Grasflächen an Straßen- oder Waldrändern zu par­ken. Besonders unter­schätzt wird die Gefahr, die von hei­ßen Autos aus­geht, die im Wald abge­stellt werden.

Die hei­ßen Katalysatoren kön­nen das Gras oder das Laub auf dem Waldboden ent­zün­den und so einen Schwelbrand ver­ur­sa­chen, der sich bei ent­spre­chen­der Trockenheit des Waldes schnell zu einem Flächenbrand aus­wei­ten kann.

(191 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)