Meerbusch: Auto kol­li­diert mit Kradfahrer – Düsseldorfer schwer ver­letzt in Klinik eingeliefert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Bösinghoven (ots) Am Dienstag (23.07.), gegen 17:35 Uhr, befuhr ein 32-​jähriger Mönchengladbacher mit sei­nem PKW Ford die Straße „An der Autobahn” (Landstraße 386) in Richtung Krefeld. 

An der Einmündung zur Bösinghovener Straße beab­sich­tigte er, nach links auf diese abzu­bie­gen. Dabei über­sah er nach ers­ten Erkenntnissen offen­bar einen ent­ge­gen­kom­men­den 50-​jährigen Düsseldorfer, der mit sei­nem BMW Motorrad auf der Landstraße 386 in Richtung Strümp unter­wegs war.

Beim Zusammenstoß stürzte der Kradfahrer und ver­letzte sich schwer. Rettungsassistenten trans­por­tier­ten ihn, nach medi­zi­ni­scher Erstversorgung, in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb der Einmündungsbereich teil­weise gesperrt. Die Feuerwehr sicherte aus­ge­lau­fene Betriebsstoffe. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

(183 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)