Neuss: Randalierer blo­ckiert Linienbus – 20-​Jähriger schlägt und spuckt nach Polizisten

Neuss (ots) Am Dienstag (23.07.), kurz nach Mitternacht, beab­sich­tig­ten Polizeibeamte an der Haltestelle Augustinusstraße einen Mann zu kon­trol­lie­ren.

Der 20-​Jährige war zuvor wegen sei­nes äußerst pro­vo­zie­ren­den Verhaltens auf­ge­fal­len. Er ver­suchte, die Weiterfahrt eines Linienbusses zu ver­hin­dern, indem er sich vor das Fahrzeug stellte und dabei gegen des­sen Scheiben spuckte. Als die Ordnungshüter ihn auf­for­der­ten, sich aus­zu­wei­sen, kippte die Stimmung voll­ends.

Der 20-​Jährige reagierte äußerst aggres­siv und wider­setzte sich jeg­li­chen Maßnahmen. Dabei atta­ckierte er die Polizisten mit Fäusten und Kopfstößen. Selbst beim Anlegen der Handschellen trat der Aggressor noch um sich und spuckte in Richtung der Ordnungshüter. Der Randalierer wurde auf­grund sei­nes aggres­si­ven Verhaltens und zur Verhinderung wei­te­rer Straftaten in Gewahrsam genom­men.

Es ist nicht aus­ge­schlos­sen, dass der Konsum von Drogen des Mannes zur Eskalation der Situation bei­trug. Bei der Durchsuchung des 20-​Jährigen stell­ten die Ordnungshüter ein Tütchen mit Marihuana sicher. Ein Bereitschaftsarzt ent­nahm die not­wen­dig gewor­dene Blutprobe zum mög­li­chen Nachweis der ver­bo­te­nen Substanz.

Den 20-​Jährigen erwar­tet ein Strafverfahren. Ein Polizeibeamter erlitt leichte Verletzungen.

(179 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)