Neuss: Sommerturnier auf dem Hilgershof in Allerheiligen

Neuss – Vom 26. Juli bis 28. Juli 2019 fin­det auf der Reitanlage Hilgershof zum 27. Mal das jähr­li­che große Sommerturnier für alle Reiter und Pferdesportbegeisterte im Rhein Kreis Neuss und dar­über hin­aus statt.

Auch in die­sem Jahr kann sich der Verein über ein Nennergebnis in Höhe von fast 1.500 Nennungen freuen. Das Team des Reit- und Fahrvereins Hilgershof e.V. ver­an­stal­tet auch in die­sem Jahr ein gro­ßes Dressur- und Springturnier bis hin zur schwe­ren Klasse (S**). Mit 31 Prüfungen, ver­teilt über drei Turniertage ist der orga­ni­sa­to­ri­sche Aufwand im Vorfeld enorm.

Ohne unsere zahl­rei­chen Helfer und unsere super starke Jugend wäre eine Umsetzung eines Turniers in die­ser Größenordnung schier undenk­bar, sagt Stephan Hilgers, 1. Vorsitzender des RuFV. „Auf alle unsere Helfer sind wir sehr stolz“.

Beginnen wird das Turnier am Freitag mit einem Warm-​Up für alle jun­gen Pferde und deren Reiter mit den Springpferde- und Dressurpferdeprüfungen. Am Nachmittag bereits kom­men die Dressurliebhaber auf ihre Kosten. Im Rahmen einer Qualifikationsprüfung der Klasse S* kön­nen sich die Reiter für eine Flutlichtkür, dem Highlight unse­rer drei Turniertage, am dar­auf­fol­gen­den Samstag qua­li­fi­zie­ren. Hierfür haben sich über 30 Paare ein­ge­tra­gen und war­ten auf ihre Startzeiten. Doch nicht nur Dressurreiter auch für Springreiter gibt es am Freitagabend ein kom­bi­nier­tes Mannschaftsspringen unter Flutlicht, bei dem drei bis vier Teilnehmer in den Klassen E bis L, mög­lichst feh­ler­frei den Parcours über­win­den müs­sen.

Der Samstag ver­spricht ein bunt­ge­misch­tes Programm. Sowohl in der Dressur als auch im Springen fin­den Prüfungen der Klassen E bis S* statt. Am Samstagabend wer­den die Zuschauer schließ­lich in den Bann der Dressur gezo­gen, wenn der Außenspringplatz zum Dressurviereck für die Prix St. Georg-​Kür der schwe­ren Klasse umge­baut wird und sich anschlie­ßend, die qua­li­fi­zier­ten Paare des Vortages im Takt der Musik und im Flutlicht bewei­sen dür­fen.

Auch am Sonntag gibt es wie­der ein abwechs­lungs­rei­ches Programm, bei dem auch die Kleinsten bei Reiter- oder Springwettbewerben sowie einer Führzügelklasse den Einstieg in den Pferdesport fin­den kön­nen.

Schon aus Tradition bil­det der Große Preis der Klasse S** mit Siegerrunde den gol­de­nen Abschluss des Turniers auf dem Hilgershof. Am Sonntagnachmittag um 16.00 wird es span­nend wer­den, wenn wie­der viele bekannte und erfolg­rei­che Reiter den begehr­ten Preis sowie den dazu­ge­hö­ri­gen Pokal in der gro­ßen Siegerehrung am Sonntagnachmittag errei­chen wol­len.

Parcours-​Chefs Heinz Heuschen und Nicole Hebmüller wer­den es sich auch in die­sem Jahr nicht neh­men las­sen, einen anspruchs­vol­len Parcours für die Springreiter aus­zu­tüf­teln. Alles ist topp vor­be­rei­tet und bie­tet beste Bedingungen.

Impressionen/​Fotos(5): Hilgershof

Führzügelklasse
(197 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)