Jüchen: Feuerwehr löscht Brand in Seniorenzentrum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Feuerwehr Jüchen – Am Samstagmorgen, den 20.07.2019 gegen 11 Uhr, wurde auf­grund einer Feuermeldung aus dem Seniorenzentrum an der Garzweiler Allee Vollalarm für die Feuerwehr Jüchen aus­ge­löst und auch ein erhöh­ter Kräfteansatz des Rettungsdienstes alarmiert.

Die erst­ein­tref­fende Kräfte konn­ten in einem Bewohnerzimmer ein Brandereignis in der Entstehungsphase fest­stel­len. Zum Zeitpunkt des Eintreffens war das betrof­fene Zimmer und auch die Station eva­ku­iert, sodass die Kräfte direkt zur Brandbekämpfung vor­ge­hen konn­ten. Schnell konnte„Feuer unter Kontrolle“ gemel­det und mit den Lüftungsmaßnahmen begon­nen werden.

Zwei Personen wur­den auf­grund des Verdachts auf ein­ge­at­mete Rauchgase ret­tungs­dienst­lich untersucht.

Neben den rund 60 Kräften der Feuerwehr Jüchen war eben­falls der Kreisbrandmeister, Leitende Notarzt, orga­ni­sa­to­ri­sche Leiter Rettungsdienst, 1 Notarzt und 2 Rettungswagen im Einsatz. Der Einsatz konnte nach rund einer Stunde been­det werden.

Eingesetzte Kräfte:
A‑Dienst, Einsatzleitwagen, Drehleiter, Einheiten: Jüchen, Gierath, Hochneukirch, Kelzenberg und Waat

(663 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)