Dormagen: Kontrollierter Einstieg vorne – Neue Zeichenkampagne beim StadtBus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen – Im gesam­ten VRR- und VRS-​Verbundgebiet gilt der kon­trol­lierte Einstieg. Das bedeu­tet: Alle Fahrgäste müs­sen vorne ein­stei­gen und ein gül­ti­ges Ticket beim Fahrpersonal erwer­ben, ent­wer­ten oder vor­zei­gen (Ausnahmen gel­ten für mobi­li­täts­ein­ge­schränkte Fahrgäste und Kinderwagen).

Elektronische Tickets, wie Chipkarten, Handy- oder OnlineTickets müs­sen hierzu an das mar­kierte Feld am Zahltisch des Fahrpersonals gehal­ten wer­den. Das Ticket wird gele­sen und die Elektronik zeigt das Prüfergebnis. Bei per­sön­li­chen Tickets muss ein Lichtbildausweis zur Legitimation bereit­ge­hal­ten wer­den. Durch das elek­tro­ni­sche Einstiegskontrollsystem kön­nen gesperrte Tickets direkt erkannt und aus dem Umlauf genom­men wer­den.

Verlorene oder gestoh­lene Tickets kön­nen so nicht miss­bräuch­lich ver­wen­det wer­den. Auf die Anzahl der Schwarzfahrer wirkt sich diese Bestimmung eben­falls posi­tiv aus. Leider ent­ste­hen durch den Zustieg von Fahrgästen – vorne wie hin­ten –, die das Ticket nicht bereit­hal­ten und erst vom Fahrpersonal zur Vorlage auf­ge­for­dert wer­den müs­sen, Wartezeiten, die dann wie­derum zu Verspätungen füh­ren.

Für mehr Akzeptanz die­ser Bestimmungen bei den Fahrgästen, erfolgt nun eine neue Beklebung auf allen StadtBussen. So wei­sen große Piktogramme in auf­fäl­li­gen Farben an den hin­te­ren Türen auf den kon­trol­lier­ten Einstieg vorne hin, wei­tere Zeichen auf den Einstieg mit Kinderwagen, Rollator und Rollstuhl.

Das Fahrpersonal ist gehal­ten, den kon­trol­lier­ten Einstieg kon­se­quent durch­zu­set­zen. Fahrgäste, die diese Bestimmungen bewusst wie­der­holt igno­rie­ren und damit den Betriebsablauf erheb­lich stö­ren, kön­nen von der Beförderung aus­ge­schlos­sen wer­den.

(143 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.