Neuss: Fahndungsaufruf nach gestoh­le­nem Hund ver­lief erfolg­reich – „Bronko” ist wie­der zu Hause

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss-​Weißenberg (ots) In unse­rer Pressemitteilung von Mittwoch 17.07.2019 hat­ten wir über den Diebstahl eines Hundes vor einem Kaufhaus an der Römerstraße in Neuss berich­tet.

Demnach war der Mischlings-​Welpe mit Namen „Bronko”, am Dienstagnachmittag, gegen 16:20 Uhr, vor dem Ladeneingang ent­wen­det wor­den. Kinder hat­ten noch eine ver­däch­tige Frau mit Fahrrad beschrie­ben, wel­che sich mit dem Hund in Richtung Wingender Straße ent­fernt hatte.

Aufgrund des Hinweises eines auf­merk­sa­men Zeugen, wel­cher den Fahndungsaufruf der Polizei in den Medien gele­sen hatte, konnte „Bronko” am Mittwoch, 17.07.2018, gegen 20:00 Uhr, in einer Wohnung im Neusser Norden wohl­be­hal­ten auf­ge­fun­den und an die über­glück­li­che Hundebesitzerin zurück­ge­ge­ben wer­den.

Die poli­zei­li­chen Ermittlungen rich­ten sich nun­mehr kon­kret gegen eine 37-​jährige Frau aus Neuss. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls ein­ge­lei­tet. Die Polizei Neuss bedankt sich an die­ser Stelle für die Zeugenhinweise, wel­che zur Auffindung von „Bronko” führ­ten.

(2.514 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)