Neuss: Überfall auf Kiosk – Polizei fahn­det mit Hubschrauber nach Tatverdächtigem auf Hollandrad

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Uedesheim (ots) Am Montagabend (15.07.) über­fiel ein bis­lang unbe­kann­ter Mann einen Kiosk in Uedesheim. Der Täter betrat das Geschäft an der Rheinfährstraße gegen 21:55 Uhr und for­derte die Herausgabe von Geld. 

Dabei bedrohte er die anwe­sende Verkäuferin mit einem Messer. Mit sei­ner Beute ver­ließ der junge Mann die Räumlichkeiten und flüch­tete mit einem schwar­zen Hollandrad in Richtung Macherscheider Straße. Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrie­ben werden:

  • höchs­tens 18 Jahre alt, circa 160 bis 165 Zentimeter groß,
  • blonde Haare und schlanke Statur mit auf­fal­lend hel­ler Hautfarbe,
  • er trug eine helle Hose und eine graue Kapuzenjacke.
  • Zudem hatte er einen Jutebeutel dabei, in dem sich ein Paar weiße Sportschuhe befanden.

Eine Fahndung nach dem Flüchtigen, in die auch ein Polizeihubschrauber ein­ge­bun­den war, ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurenauswertung dau­ert an. Hinweise zur Tat oder zur Identität des Verdächtigen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(599 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)