Meerbusch: Radfahrerin durch Unfall ver­letzt – Verkehrskommissariat ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) Am Dienstag (16.07.), gegen 8:30 Uhr, ereig­nete sich am Gladiolenweg ein Verkehrsunfall, bei dem eine 77-​jährige Radfahrerin Verletzungen erlitt. 

Die Frau war zuvor auf der Meerbuscher Straße in Richtung Osterath unter­wegs gewe­sen. An der Kreuzung mit dem Gladiolenweg kam es zum Zusammenstoß mit dem Kleintransporter eines Mannes aus Mühlheim an der Ruhr.

Nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei hatte der 49-​Jährige die Vorfahrt der Radfahrerin miss­ach­tet, als er aus dem Gladiolenweg nach rechts auf die Meerbuscher Straße abbie­gen wollte.

Rettungskräfte brach­ten die ver­letzte Seniorin vor­sorg­lich in eine Klinik. Das Verkehrskommissariat der Polizei nahm die Ermittlungen auf.

(47 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)