SPD Neuss im Dialog: Norfer wün­schen güns­ti­gere Buspreise im Kampf gegen Verkehrsprobleme

Neuss – Der Zustand des Norfer Kirmesplatzes, die seit vie­len Jahren bestehen­den Verkehrsprobleme oder die hohen Ticketpreise für Busse und Bahnen: Alles Themen, die Bürgerinnen und Bürger aus Norf und Derikum mit der Neusser SPD und Bürgermeister Reiner Breuer dis­ku­tier­ten.

Denn im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „SPD Neuss im Dialog“ wur­den die Bürgerinnen und Bürger der bei­den Stadtteile am 8. Juli unter dem Motto „Auf ein Bier mit dem Bürgermeister“ in den „Norfer Treff“ ein­ge­la­den. Über 50 Bürgerinnen und Bürger folg­ten der Einladung und sorg­ten für eine leben­dige Diskussion.

Jedes Bürgeranliegen wird auf­ge­grif­fen
Organisiert wurde die Veranstaltung von den bei­den SPD-​Wahlkreisbetreuern Susanne Graefe-​Henne (Norf) und Marcel-​René Hoffmann (Derikum). „Wir haben uns über die vie­len Besucher sehr gefreut und wer­den jetzt gemein­sam mit den Bürgern an den ein­zel­nen Verbesserungsvorschlägen arbei­ten“, erklä­ren die bei­den SPD-​Wahlkreisbetreuer. Wichtig ist ihnen die Zusage, dass jedes Bürgeranliegen auf­ge­grif­fen wird. „Wir wer­den Ortstermine ver­ein­ba­ren, Anträge in den Bezirksausschuss Norf ein­brin­gen und auch den Bürgermeister um Unterstützung bit­ten“, ver­spre­chen Graefe-​Henne und Hoffmann.

Bürgermeister schließt Logistikansiedlungen aus
Bei eini­gen Anliegen konnte Bürgermeister Reiner Breuer bereits am Abend für Klarheit sor­gen. So sol­len die Arbeiten am Norfer Kirmesplatz recht­zei­tig zum Schützenfest abge­schlos­sen sein. Der Bürgermeister beant­wor­tete aber auch Fragen zu neuen Gewerbegebieten. „Mit mir als Bürgermeister wird es keine wei­te­ren Ansiedlungen von gro­ßen Logistikbetrieben geben“, so Reiner Breuer. Die Stadt Neuss ver­sucht außer­dem, die bestehen­den Parkprobleme in den Griff zu bekom­men. So wurde der ehe­ma­lige Schulhof des Theodor-​Schwann-​Kollegs in einen Parkplatz umge­wan­delt. „Eine kleine Maßnahme, die aber in den umlie­gen­den Straßen für Entlastung gesorgt hat“, erklärt Marcel-​René Hoffmann. Großes Lob für den Bürgermeister gab es für die zusätz­li­chen Schulplätze am Gymnasium Norf. Somit wird sicher­ge­stellt, dass Kinder aus dem Neusser Süden nicht mehr mit dem Bus in die Innenstadt fah­ren müs­sen – son­dern einen Schulplatz im eige­nen Stadtteil erhal­ten.

SPD-​Initiative: Günstigere Ticketpreise für Bus und Bahn
Das größte Thema bei der Veranstaltung waren ein­mal mehr die hohen Ticketpreise für die Busse und Bahnen. „Als SPD Neuss haben wir im Stadtrat bean­tragt, dass die Ticketpreise schnellst­mög­lich güns­ti­ger wer­den müs­sen“, erklärt unser Parteivorsitzender Sascha Karbowiak. Nur bei güns­ti­ge­ren Preisen könnte es sei­ner Ansicht nach gelin­gen, mehr Neusserinnen und Neusser für die Nutzung von Bussen und Bahnen zu gewin­nen.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)