Kevelar: Verkehrsunfall sie­ben Verletzte – Neusser mit Rettungshubschrauber abtrans­por­tiert

Kevelaer (ots) Am Sonntag (14. Juli 2019) gegen 18.10 Uhr fuhr ein 53-​jähriger Mann aus Neuss in einem Dacia Logan auf der Straße Velder Dyck von Twisteden in Richtung Bundesstraße 9.

Eine 43-​jährige Frau saß als Beifahrerin im Fahrzeug sowie eine 40-​jährige Frau, eine 20-​jährige Frau und ein 5‑jähriges Mädchen (alle eben­falls aus Neuss) auf der Rückbank.

Ein 38-​jähriger Mann aus Kevelaer war in einem Ford Transit auf der vor­fahrts­be­rech­tig­ten Straße Walbecker Dyck in Richtung Kevelaer unter­wegs. Auf der mitt­le­ren Sitzreihe des Transporters saßen eine 48-​jährige und eine 49-​jährige Frau (beide aus Weeze).

Der Dacia stieß an der Kreuzung mit dem von rechts kom­men­den Ford Transit zusam­men. Der 53-​Jährige ver­letzte sich schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflo­gen. Seine 43-​jährige Beifahrerin ver­letzte sich eben­falls schwer und wurde mit einem Rettungswagen zur sta­tio­nä­ren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Während der 38-​jährige Transporter Fahrer unver­letzt blieb, ver­letz­ten sich alle wei­te­ren genann­ten Insassen der bei­den Fahrzeuge leicht.

Die leicht Verletzten wur­den mit Rettungswagen zur ambu­lan­ten Behandlung in umlie­gende Krankenhäuser gebracht. Die bei­den Fahrzeuge waren so stark beschä­digt, dass sie abge­schleppt wer­den muss­ten. Die Unfallstelle war für rund zwei Stunden gesperrt. Polizeibeamte lei­te­ten den Verkehr ab. 

(183 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)