Neuss: Lebenshilfe Vorstand ver­jüngt sich – Monika Berg ver­ab­schie­det

Neuss – Auf der kürz­lich durch­ge­führ­ten Mitgliederversammlung des Lebenshilfe Neuss Vereins konnte den Mitgliedern erneut eine posi­tive Bilanz vor­ge­legt wer­den.

Der Wirtschaftsprüfer beschei­nigte dabei nicht nur, dass die zur Verfügung ste­hen­den Mittel sach­ge­recht aus­ge­ge­ben wer­den. Vielmehr wurde auch der Erfolg der Arbeit von Lebenshilfe Neuss Verein und gGmbH bestä­tigt und anhand der Zahlen des Vorjahres erläu­tert.

Der Vorstand unter der Führung von Angelika Quiring-​Perl nahm dies zum Anlass, den Mitarbeiter/​-​innen der gGmbH herz­lich für ihr gro­ßes Engagement zu dan­ken. Mit ihrer Arbeit mit Menschen mit Handicap setz­ten sie tag­täg­lich das Lebenshilfe Motto „Es ist nor­mal, ver­schie­den zu sein“ um und för­der­ten so die Selbstbestimmung behin­der­ter Menschen.

Bei den eben­falls durch­ge­führ­ten Neuwahlen trat Monika Berg nach lang­jäh­ri­ger Tätigkeit im Vorstand nicht wie­der an. Die Anwesenden dank­ten ihr für ihren groß­ar­ti­gen Einsatz in der Vergangenheit. Mit Nicole Rohde, die bereits im Februar für den aus­ge­schie­de­nen Karlheinz Irnich nach­rückte und jetzt von den Mitgliedern gewählt wurde, sowie Andreas Gondorf setzte der Vorstand nun auch sein Ziel um, sich zu ver­jün­gen. Angelika Quiring-​Perl betonte, dass es zu einer ver­ant­wor­tungs­vol­len Vorstandsarbeit gehöre, sich zukunfts­ori­en­tiert auf­zu­stel­len. Der nun­mehr ein­ge­lei­tete Prozess werde in den kom­men­den Jahren fort­ge­setzt. Sie selbst hatte sich, ebenso wie Günter Hall, Wolfgang Grüe, Heinz Stirken und Erich Lüpken der Wiederwahl gestellt. Damit gebe es eine gute Mischung aus Kontinuität und neuen Ideen.

Die anwe­sen­den Mitglieder unter­stütz­ten die­sen Kurs und beton­ten im Rahmen eini­ger Wortmeldungen, dass der Erfolg der Lebenshilfe Neuss Vorstand/​Aufsichtsrat und Geschäftsführung Recht gebe. Man fühle sich gut auf­ge­stellt und sehe das Lebenswerk der Gründer in ver­ant­wor­tungs­vol­len Händen. In die­sem Zusammenhang wurde durch Quiring-​Perl auch an die im ver­gan­ge­nen Jahr ver­stor­bene Ehrenvorsitzende, Liesel Michels, erin­nert. Diese hatte beson­ders die Entwicklung der gGmbH befür­wor­tet und für den zügi­gen Abschluss gekämpft, um die Lebenshilfe für die Zukunft gut auf­ge­stellt zu sehen. 

(55 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)