Dormagen mit der Kamera erkun­den: Workshop am 20. und 21. Juli

Dormagen – Die Stadtbibliothek Dormagen lädt alle inter­es­sier­ten Nachwuchsfotografen zu einer Foto-​Safari durch Dormagen ein.

Wer Spaß an Bildern hat und gerne selbst ein­mal krea­tiv wer­den möchte, kann dies am Samstag, 20. und Sonntag, 21. Juli, jeweils von 10 bis 13.30 Uhr aus­pro­bie­ren. Die Ergebnisse wer­den anschlie­ßend in der Bücherei aus­ge­stellt.

Fotograf Torben Hohgräve beglei­tet die Teilnehmer beim zwei­tä­gi­gen Workshop, erklärt ihnen die Grundlagen der Fotografie und zeigt ihnen, wie sie ihre Heimat Dormagen gut in Szene set­zen kön­nen.

Treffpunkt ist am Samstag die Stadtbibliothek. Nach einer Info- und Kennenlern-​Runde wird anschlie­ßend bereits in der Bücherei foto­gra­fiert. Am Sonntag geht es in Zons wei­ter. Treffpunkt ist der große Parkplatz am Deich. Thema: Fotografieren in der Natur in Zons und Monheim am Rhein. Es ist bitte die eigene Digitalkamera mit­zu­brin­gen.
 
Die Veranstaltung ist gebüh­ren­frei, eine Anmeldung ist tele­fo­nisch erfor­der­lich unter 02133 257 212 oder per Email an bib@stadt-dormagen.de.

Der Kulturrucksack NRW rich­tet sich an Zehn- bis 14-​Jährige, damit diese die kul­tu­relle Vielfalt des Landes ken­nen­ler­nen, die Kultur- und Bildungslandschaft ent­de­cken und mit ihrer eige­nen Kreativität berei­chern kön­nen. Seit 2013 sind die Städte Dormagen und Monheim als Partnerstädte an die­sem Projekt betei­ligt. Dabei hat jede Stadt ihr eige­nes Konzept, wel­ches auf sie zuge­schnit­ten ist. In Dormagen bedeu­tet das zum Beispiel, dass alle Veranstaltungen im Rahmen des Kulturrucksacks für die jun­gen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kos­ten­los sind. Damit soll jedem die Tür zu Kunst und Kultur geöff­net wer­den.
 
Für die Kinder und Jugendlichen gibt es eine Kultur-​Card, die sie in allen teil­neh­men­den Städten dazu berech­tigt, die Angebote des Kulturrucksack NRW wahr­zu­neh­men.

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)