Dormagen: Neues VHS‐​Programm zum 100. Geburtstag

Dormagen – Anlässlich des hun­dert­jäh­ri­gen Bestehens der Volkshochschul‐​Bewegung stellt die VHS Dormagen ihr neues Programm vor.

Das Weiterbildungsangebot im Herbstsemester 2019 beginnt am 16. September und umfasst mehr als 250 Veranstaltungen mit rund 8.200 Unterrichtsstunden. „Neben klas­si­schen VHS‐​Angeboten wie den Sprachen, wer­den auch Alphabetisierungskurse und viele fort­lau­fende Kurse im Gesundheitsbereich ange­bo­ten“, erklärt VHS‐​Leiterin Heidi Markus. Das neue Programmheft liegt ab heute in Dormagen aus. Auch auf der VHS‐​Homepage www​.vhs​dor​ma​gen​.de ist es ab sofort abruf­bar.

Für Freitag, 27. September, um 18 Uhr lädt Bürgermeister Erik Lierenfeld anläss­lich des run­den VHS‐​Geburtstages zum Festakt „100 Jahre Volkshochschulen“. Bei der Feierstunde im Kulturhaus solle sowohl ein Blick zurück, als auch ein Blick in die Zukunft der Volkshochschulen gewor­fen wer­den, ver­rät Markus: „Uns inter­es­siert natür­lich, wie wir uns auf­stel­len kön­nen, um auch in den nächs­ten 100 Jahren Bildungsangebote in der gewohn­ten Qualität zu bie­ten“, so Markus.

Caravaning trifft der­zeit den Nerv der Zeit. „Deshalb zählt der Vortrag ‚Mit dem Wohnmobil durch Oberitalien‘ sicher zu den Highlights des neuen Kursangebots“, sagt die VHS‐​Leiterin. Der Essener Reisejournalist Michael Moll nimmt seine Zuhörerinnen und Zuhörer am Montag, 18. November, von 19 bis 21 Uhr mit auf eine Wohnmobiltour durch die viel­fäl­tige Landschaft Norditaliens. Von den ober­ita­lie­ni­schen Seen Lago Maggiore, Comer See und Gardasee geht es zum Mont Blanc und ins Aosta‐​Tal. Südlich der Alpen erstreckt sich die Po‐​Ebene mit zahl­rei­chen kul­tu­rel­len Sehenswürdigkeiten in Mailand, Turin, Parma oder Bologna – und vor­züg­li­chem Essen.

Neben zahl­rei­chen Tipps zu Wohnmobil‐​Stellplätzen geht es im Nationalpark Cinque Terre in Ligurien auch auf Wanderschaft. Die Reise setzt sich in der Lagunenstadt Venedig und in Verona mit dem berühm­ten Balkon von Romeo und Julia fort. Zum Abschluss gibt es in Südtirol hohe Berge mit tol­len Aussichten.

Der dras­ti­sche Rückgang der Insekten ist in aller Munde. Deshalb ist der Schutz ihres Lebensraumes ein hoch­ak­tu­el­les Thema. „Und auch die­ses Trend‐​Thema grei­fen wir mit einem pas­sen­den Vortrag auf“, betont Heidi Markus. Am Mittwoch, 6. November, geht es von 18.30 bis 20 Uhr in der Biologischen Station um natur­nahe und insek­ten­freund­li­che Gartengestaltung. Im Rahmen des Projektes „Dormagen tut etwas für Insekten“ arbei­ten ver­schie­dene Akteure aus Politik und Verwaltung gemein­sam mit Vereinen und Landwirten daran, die­sem Trend gerecht zu wer­den. Auch über die­ses Projekt wird umfas­send infor­miert.

Jeder Einzelne kann am Haus, auf dem Balkon oder im Garten wert­volle Lebensräume für Insekten schaf­fen. Wie, das erklärt die­ser Vortrag, der auch öko­lo­gi­sche Zusammenhänge dar­stellt. Die Themen rei­chen von der Anlage und Pflege einer Blumenwiese, über die Verwendung hei­mi­scher Stauden und Gehölze bis hin zur Anlage eines Gartenteiches oder einer Totholz‐​Trockenmauer.

Eine Exkursion ins Städel Museum nach Frankfurt bie­tet die VHS am Samstag, 16. November, an. Vom 23. Oktober bis zum 16. Februar 2020 ist dort die Ausstellung „Making Van Gogh. Geschichte einer deut­schen Liebe“ mit mehr als 120 Gemälden und Arbeiten auf Papier zu sehen. Thematisiert wird dabei die beson­dere Rolle, die deut­sche Galeristen, Kritiker und Museen für die Erfolgsgeschichte des Malers spiel­ten der als Vorreiter der moder­nen Malerei gilt. Besondere Höhepunkte der Schau stel­len die Selbstbildnisse aus dem Art Institute in Chicago und dem Kröller‐​Müller Museum in Otterlo dar.

Zu den ange­bo­te­nen Reiseleistungen gehö­ren die Fahrt im Reisebus ab Dormagen (wei­tere Zustiege mög­lich), der Eintritt in das Städel Museum in Frankfurt, eine Führung durch die Ausstellung „Making van Gogh“, ein Einführungsvortrag im Bus sowie eine qua­li­fi­zierte Reiseleitung. Der Preis beträgt 69 Euro pro Person.

Wieder mit im Programm ist ab Montag, 9. Dezember, der äußerst beliebte Kurs „55+ Smartphone und Tablet: Erste Schritte, Apps, E‐​Mail und Internet“. Wer schon län­ger ein Smartphone oder ein Tablet hat oder so ein Gerät gerade erst erwor­ben hat und mit der Bedienung ganz von vorne begin­nen möchte, ist hier rich­tig. Vom Fotografieren mit dem Smartphone über das Suchen und Finden von Adressen bis hin zur Reiseplanung mit dem öffent­li­chen Personennahverkehr. Android‐​Benutzer erfah­ren hier viele wert­volle Informationen für die Smartphone‐​Nutzung im Alltag. Wichtig: Diese Schulung ist für iPhone‐ oder iPad‐​Nutzer nicht geeig­net!

Wer sich für das Golfspiel inter­es­siert, kommt bei den Schnupperkursen am Velderhof auf seine Kosten. An ver­schie­de­nen Samstags‐ und Sonntagsterminen kön­nen Interessierte diese viel­sei­tige Sportart ein­mal ganz ent­spannt ken­nen­ler­nen. Der Einstieg ist ein­fach, junge und ältere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind glei­cher­ma­ßen will­kom­men. Und: Nach der Golf‐​Runde lädt das Restaurant Stappen zur Einkehr.
Das neue Programmheft liegt ab heute in Dormagen aus. Auch auf der VHS‐​Homepage www​.vhs​dor​ma​gen​.de ist es ab sofort abruf­bar.

Anmeldungen sind ab sofort per­sön­lich in der VHS (Langemarkstraße 1–3), tele­fo­nisch unter 02133 257 238, per Email an info-vhs@stadt-dormagen.de oder online über die Homepage www​.vhs​dor​ma​gen​.de mög­lich. Für Fragen zum Programmangebot steht das VHS‐​Team gerne zur Verfügung.

(44 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*