Rhein-​Kreis Neuss: Konzert SingPause – 750 Grundschüler begeis­ter­ten das Publikum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Rund 750 Grevenbroicher Grundschüler hat­ten Spaß an der Musik bei zwei SingPause-​Konzerten. Gute Laune ver­brei­te­ten sie bei den Zuschauern in der aus­ver­kauf­ten Gustorfer Großsporthalle. 

Bei der SingPause koope­riert die Musikschule Rhein-​Kreis Neuss seit sechs Jahren erfolg­reich mit sie­ben Grundschulen in Grevenbroich. Mit im Boot sind die Gebrüder-​Grimm-​Schule, die Katholischen Grundschulen St. Martin, St.Josef und Arche Noah (Noithausen), die Gemeinschaftsgrundschule Am Welchenberg, die Erich-​Kästner-​Schule und die Jakobusschule.

Lehrkräfte der Musikschule kom­men zwei Mal pro Woche in den Unterricht und erar­bei­ten zusam­men mit den Kindern ein brei­tes Liedrepertoire. In den Klassen ste­hen Gehör- und Stimmbildung, Rhythmus, Notation, Melodiebildung und Improvisation im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Singend geh‘n wir durch den Tag“ hatte das Musikschulteam ein abwechs­lungs­rei­ches Programm zusam­men­ge­stellt. Singend zogen die Kinder mit dem von Musikschullehrerin Marina Walbeck kom­po­nier­ten Mottolied ein und begeis­ter­ten das Publikum. Sichtlich Freude hat­ten die Kids an Gesang und Bewegung in Liedern wie „Die Schnecke Mathilda“ oder „Der musi­ka­li­sche Wasserhahn“.

Zum Mitsingen ani­mier­ten sie mit dem Regen-​Kanon und dem 60er-​Jahre-​Klassiker „Wenn der Sommer kommt“. Ruhige Lieder wie „Die Gedanken sind frei“ und „Abend wird es wie­der“ wech­sel­ten sich ab mit dem Lied von „Pippi Langstrumpf“ und dem gru­se­li­gen „Im alten Schloss ist Geisterstund“. Für den aus­gie­bi­gen Applaus bedank­ten die Kinder sich mit einer tem­pe­ra­ment­vol­len Samba.

Die SingPause wird von der Sparkasse Neuss und dem Verein SingPause im Rhein-​Kreis Neuss finan­zi­ell geför­dert. Ruth Braun-​Sauerwein, Leiterin der Musikschule, dankte allen Partnerschulen mit ihren Kindern und Lehrkräften. Sie hob den hohen Stellenwert des Singens und der musi­schen Erziehung für die Entwicklung von Kindern im Grundschulalter her­vor und stellte fest: Singen för­dert die Persönlichkeit, die Konzentrationsfähigkeit, stärkt die Gemeinschaft – und macht glücklich.

Insgesamt 750 Grevenbroicher Grundschulkinder sorg­ten für zwei aus­ver­kaufte Konzerte in der Großsporthalle in Gustorf. Foto: Jakobusschule GV
(279 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)