Rommerskirchen: Installation von Defibrillatoren in Sporthallen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rommerskirchen – Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger ist Bürgermeister Dr. Martin Mertens sehr wich­tig. Jetzt kommt ein wei­te­rer Baustein hinzu – die Installation wei­te­rer Defibrillatoren.

Bereits heute befin­den sich diese Geräte z.B. im Sonnenbad und in der Mehrzweckhalle am Nettesheimer Weg. In der Sporthalle Hoeningen wurde näm­lich bereits am Montag ein Defibrillator ange­bracht. In den nächs­ten Tagen fol­gen die Sporthallen in den Ortsteilen Deelen, Evinghoven und Frixheim.

Mit den Defibrillatoren sor­gen wir für mehr Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger in Rommerskirchen. Die Erweiterung der Feuerwache und der Bau der Rettungswache im letz­ten Jahr war mit viel Kraftaufwand mög­lich gewor­den und ist mir ein Herzensanliegen. Diesen Weg gehen wir wei­ter und haben mit der Installation von Defibrillatoren in den Sporthallen einen wei­te­ren Meilenstein erreicht.

Defibrillatoren die­nen zur Unterstützung bei der Reanimation von Menschen und kön­nen im Notfall bei ein­fa­cher Handhabung Leben ret­ten.”, erklärt Mertens.

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)