Kaarst: Radweg auf Friedensstraße wird eingerichtet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – „Der Fahrradverkehr im Kaarster Stadtgebiet soll suk­zes­sive bes­ser gestellt wer­den“ sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus. 

Dafür wird in einem ers­ten Schritt die Verbindung zwi­schen der L154 (Giemesstraße/​Martinusstraße) und der Stadtgrenze Kaarst/​Neuss mit einem beid­sei­ti­gen Angebotsstreifen auf der Fahrbahn aus­ge­stat­tet. Der zustän­dige Planungs- und Verkehrsausschuss hatte sich mit Mehrheit für diese Maßnahme ausgesprochen.

Am Mittwoch, 10. Juli 2019, begin­nen die Markierungsarbeiten auf der Friedensstraße zwi­schen der Einmündung zum Parkplatz Postfiliale und dem Kreuzungsbereich an der Maubisstraße. Während der Arbeiten müs­sen Autofahrer mit Einschränkungen rechnen.

Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus: „Wir wol­len mehr Radverkehr auf unse­ren Straßen. Daran arbei­ten wir in den kom­men­den Jahren und schaf­fen nun auf einer der wich­tigs­ten Verkehrsachsen in unse­rer Stadt eine Erleichterung für die Fahrradfahrer.“

(249 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)