Tafel Dormagen: Konkrete Verhandlungen über neuen Standort kön­nen beginnen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Tafel Dormagen e.V. sucht seit Jahren einen neuen Standort. Die Zukunft der Hilfseinrichtung könnte in Rheinfeld an der Bürger-​Schützen-​Allee liegen. 

Der Rat sprach sich in sei­ner Sitzung am Donnerstag, 4. Juli, für kon­krete Grundstücksverhandlungen mit der Tafel aus. Das städ­ti­sche Grundstück könnte in Erbpacht ver­ge­ben werden. 
 
Mit dem Standort in Rheinfeld wäre eine zen­trale Lage sowie eine gute Verkehrsanbindung gewähr­leis­tet. Dies sei wich­tig, da die Kunden der Tafel ver­mehrt zu Fuß oder mit dem Bus kämen, betonte Claudia Manousek, Leiterin der Tafel Dormagen e.V.. 

(125 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)