Neuss: Tatverdächtige nach Kabeldiebstahl auf­grund von Zeugenhinweis gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Aufmerksame Neusser beob­ach­te­ten am Donnerstag (4.7.), gegen 9:30 Uhr Personen, die an der Hansastraße offen­bar im Begriff waren, meh­rere Meter Kupferkabel zu stehlen. 

Umgehend ver­stän­dig­ten die Augenzeugen die Polizei und beschrie­ben das beob­ach­tete Trio sowie einen Wagen, der ver­meint­lich zum Abtransport der Beute diente. Das betref­fende Auto konnte von den alar­mier­ten Polizeibeamten an der Xantener Straße fest­ge­stellt und ange­hal­ten wer­den. Im Fahrzeug befan­den sich zwei Frauen – ein männ­li­cher Verdächtiger war zuvor bereits vom Tatort geflüchtet.

Wegen des Verdachts des ban­den­mä­ßi­gen Diebstahls lei­tete die Polizei ein Ermittlungsverfahren ein, das sich im Schwerpunkt gegen eine 32-​jährige Fahrzeuginsassin rich­tet. Das Auto samt Beute stell­ten die Ordnungshüter sicher.

Die wei­te­ren Ermittlungen kon­zen­trie­ren sich unter ande­rem auf den bis­lang unbe­kann­ten Flüchtigen, der oliv­grüne Kleidung, ein rotes Basecap sowie einen roten Rucksack trug und län­gere, blonde Haare haben soll.

Hinweise zur Identität des Gesuchten nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(62 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)