Korschenbroich: Püllenweg in Kleinenbroich – Durchfahrterlaubnis gilt nur für Anwohner

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Kleinenbroich  – Aus gege­be­nem Anlass macht die Stadtverwaltung dar­auf auf­merk­sam, dass die Durchfahrterlaubnis von der Redung in den Püllenweg in Kleinenbroich aus­schließ­lich für Anwohner bis zu ihren Häusern gilt.

Der zur­zeit als Einbahnstraße aus­ge­wie­sene Baustellenbereich darf kei­nes­wegs von ande­ren Verkehrsteilnehmern als Abkürzung oder Zufahrt zu den Märkten und Geschäften genutzt werden.

Beim Ortstermin in Kleinenbroich wird deut­lich: Jedes dort ver­keh­rende Fahrzeug stört den Baustellenbetrieb und führt letzt­lich zu Verzögerungen. Anwohner haben keine andere Wahl, sie müs­sen und dür­fen die Straße befah­ren. Alle ande­ren Verkehrsteilnehmer hin­ge­gen wer­den nach­drück­lich gebe­ten, die her­vor­ra­gend aus­ge­schil­der­ten Umleitungen zu nut­zen. In den nächs­ten Tagen wird auch die Polizei genauer kon­trol­lie­ren, wer in die Einbahnstraße hineinfährt.

Schließlich muss der Gesamtzeitplan der Baumaßnahme ein­ge­hal­ten wer­den. Im November sol­len alle Arbeiten abge­schlos­sen sein. Dann wird der Verkehr dort und durch die neue Unterführung mit brei­tem Rad- und Fußgängerweg bes­ser als je zuvor fließen.

(877 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)