A 52 – Kaarst – Kradfahrer bei Alleinunfall schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Mittwoch, 3. Juli 2019, 19.47 Uhr – Schwer ver­letzt wurde ges­tern Abend ein Kradfahrer bei einem Alleinunfall auf der A 52 bei Kaarst. 

Der Mann hatte vor einer Ausfahrt die Kontrolle über sein Zweirad ver­lo­ren und war gestürzt. Der 35-​Jährige war um 19.45 Uhr mit sei­ner Ducati auf dem rech­ten Fahrstreifen der A 52 in Richtung Essen unter­wegs. Offenbar wollte er an der Anschlussstelle Kaarst-​Nord die Autobahn kurz­fris­tig verlassen.

Hierbei ver­lor er die Kontrolle über das Motorrad, geriet in den Grünstreifen des Sichtdreiecks und stürzte. Er wurde mit schwe­ren Verletzungen zur sta­tio­nä­ren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

(130 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)