Neuss: Pech gehabt: Anzeigenerstatter mit Haftbefehl gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Die Absicht war gut, der Weg ging jedoch in die Justizvollzugsanstalt. 

Am Dienstag (02.07.) erschien der Geschädigte eines Fahrraddiebstahls im zustän­di­gen Kriminalkommissariat in Neuss und wollte wei­tere Hinweise zur Entwendung sei­nes Zweirads geben. Während der Befragung wur­den die Aussagen des 53-​Jährigen jedoch immer widersprüchlicher.

Die Überprüfung des Anzeigenerstatters ergab, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Krefeld wegen gefähr­li­cher Körperverletzung vor­lag. Der Gesuchte wurde sofort fest­ge­nom­men und noch am sel­ben Tag einer Justizvollzugsanstalt zuge­führt. Unklar ist noch, ob seine Angaben zum Fahrraddiebstahl der Wahrheit entsprechen.

(126 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)