Neuss: Lieder aus aller Welt – JeKits Kinderchöre im Zeughaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Unter dem Motto „Lieder aus aller Welt“ lädt die Musikschule der Stadt Neuss am Samstag, 6. Juli 2019, zum gro­ßen JeKits Kinderchortag ins Zeughaus am Markt ein. 

Weil die Bühne des Zeughauses zu klein für alle über 700 ange­mel­de­ten Kinder aus dem musi­ka­li­schen Förderprogramm des Landes NRW „Jedem Kind Instrument, tan­zen oder sin­gen“ (JeKits) ist, fin­den gleich drei Konzerte nach­ein­an­der – jeweils mit glei­chem Programm – statt. Um 11 Uhr, 12.30 Uhr und 14 Uhr sin­gen Kinder aller 25 Neusser Grundschulen ein halb­stün­di­ges Programm mit Liedern aus Afrika, der Türkei und auch aus Deutschland.

Angeleitet von Gesangslehrkräften der Musikschule wurde im ver­gan­ge­nen Jahr an den stimm­li­chen Fähigkeiten der Grundschulkinder der zwei­ten Klassen gefeilt. Die ein­jäh­rige Unterrichtsphase fin­det somit einen klang­ge­wal­ti­gen Abschluss, der die Zuhörerinnen und Zuhörer im Saal in den ver­gan­ge­nen Jahren oft­mals zum mit­sin­gen animierte.

Auch der päd­ago­gi­sche Aspekt für die Kinder ist her­vor­zu­he­ben: Denn sin­gen macht nicht nur Spaß – es ver­bin­det, för­dert die Konzentrationsfähigkeit und stärkt den Teamgeist. „Mit JeKits errei­chen wir tat­säch­lich 100 Prozent der Kinder in Neuss und das unab­hän­gig von Herkunft oder finan­zi­el­len Möglichkeiten der Eltern. Alle Grundschulen haben sich für das Programm angemeldet.

Und dank der Finanzierung durch die JeKits-​Stiftung ist das Angebot für die Kinder im zwei­ten Schuljahr kom­plett kos­ten­frei“, so Musikschulleiter Holger Müller in Vorfreude auf die kom­men­den Konzerte. Der Eintritt ist frei.

(70 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)