Meerbusch: Nachwuchs-​Initiative „Check in Berufswelt” – Spannende Einblicke ins „rich­tige” Arbeitsleben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Wie geht’s wei­ter nach der Schule? Anregungen und Antworten lie­fert – in die­sem Jahr zum zehn­ten Mal – die Nachwuchs-​Initiative „Check in Berufswelt”. 

Über „Check in“ erhal­ten Firmen die Möglichkeit, bei Schülern der Klassen 9 bis 13 ganz gezielt Interesse für ihre bran­chen­spe­zi­fi­schen Berufe und die zuge­hö­ri­gen Ausbildungsmöglichkeiten zu wecken. Mitgetragen wird die Initiative unter ande­rem von der Bundesagentur für Arbeit in Krefeld und Neuss und von der IHK Mittlerer Niederrhein. Hinzu kom­men die Städte Krefeld und Neuss, der Kreis Viersen und deren Wirtschaftsförderungen sowie der Rhein-​Kreis Neuss.

Die Idee dahin­ter ist ein­fach: Interessierte Ausbildungsbetriebe öff­nen am so genann­ten „Check in“-Day am Donnerstag, 4. Juli, 13 bis 17 Uhr, einen Nachmittag lang ihre Türen und stel­len ihre Praktikums‑, Ausbildungs- und dua­len Studienangebote vor. 41 Arbeitgeber aus dem Rhein-​Kreis Neuss sind dabei, fünf davon aus Meerbusch. Ziel ist es, dass sich Jugendliche frei­wil­lig, aus eige­nem Antrieb her­aus über Arbeitgeber der Region infor­mie­ren. Die Schüler erhal­ten Einblicke in den beruf­li­chen Alltag, kom­men ins Gespräch mit Ausbildern und aktu­el­len Azubis. Devise: „Triff deine Zukunft!“ „Dieses unmit­tel­bare Erleben kann für die spä­tere Berufswahl unge­mein moti­vie­rend sein“, so Meerbuschs Wirtschaftsförderer Stephan Benninghoven. „Ich freue mich, dass auch fünf Meerbuscher Arbeitgeber dabei sind. Es kön­nen aber gern auch mehr werden.”

In Meerbusch öff­nen fol­gende Firmen ihre Pforten:

Kyocera Document Solutions Deutschland GmbH
Duales Studium: Wirtschaftsinformatik Bachelor of Science
Ausbildungsberufe: Fachinformatiker /​-​in Systemintegration, Kaufmann /​-​frau für Groß- und Außenhandel
Otto-​Hahn-​Str. 12, Meerbusch-Osterath

Rhein-​Getriebe GmbH
Ausbildungsberuf: Zerspanungsmechaniker /​-​in
Grünstraße 34, Meerbusch-Büderich

Riege Software International GmbH
Ausbildungsberufe: Fachinformatiker /​-​in Systemintegration, Kaufmann /​-​frau für Spedition und Logistikdienstleistung, Mathematisch tech­ni­sche /​-​r Softwareentwickler /​-​in
Mollsfeld 10, Meerbusch-Osterath

Stadt Meerbusch
Ausbildungsberuf: Erzieher /​-​in
Kita-​Leben „live” in der Städtischen Kindertagesstätte „Rasselbande”, Uerdinger Gerichtsweg 2, Meerbusch-Osterath

Stephanus-​Apotheke
Ausbildungsberufe: Pharmazeutisch-​technische /​-​r Assistent /​-​in (PTA), Pharmazeutisch-​kaufmännische /​-​r Assistent /​-​in (PKA)
Hauptstraße 93 bis 95, Meerbusch-Lank

Weitere Unternehmen, Ausbildungsberufe und Besucheradressen so wie viele wei­tere Informationen abruf­bar über: www​.che​ckin​-berufs​welt​.net

Check in Berufswelt“ beschränkt sich aber nicht allein auf den Aktionstag, son­dern ist auch mit einer groß ange­leg­ten Informationskampagne ver­bun­den. Alle Teilnehmer prä­sen­tie­ren sich und ihr Angebot auf der Homepage www​.che​ckin​-berufs​welt​.de. An den Schulen im Aktionsgebiet wurde jetzt das Schülermagazin „Check in“ (Auflage 35.000 Stück) mit umfang­rei­chen Firmenverzeichnis kos­ten­frei verteilt.

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)