Dormagen: Zonser Altstadt – Ehrenamtler und Sponsoren ermög­li­chen Blühtenpracht

Dormagen – Bunt bepflanzt prä­sen­tie­ren sich seit kur­zem die Baumscheiben am Eingang zur Zonser Altstadt. Funkien, Weiderich, Lavendel wach­sen dort und sor­gen für fröh­li­che Farbtupfer im his­to­ri­schen Umfeld.

Zu dan­ken ist diese opti­sche Aufwertung der Initiative von Karl-​Heinz Stumps und dem Engagement ört­li­cher Unterstützer. Stumps, selbst Stadtführer und bei ver­schie­de­nen Zonser Vereinen aktiv, traf mit sei­ner Idee für ein freund­li­ches und gepfleg­tes Ortsbild auf offene Ohren bei der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SWD), die das Thema Tourismus in Zons betreut, ebenso bei ört­li­chen Gastronomen, den bei­den Zonser Heimatvereinen und Altstadtbewohnern.

Schnell kamen 650 Euro für die Bepflanzung von ins­ge­samt vier Baumscheiben zusam­men, die Gartenbauer Jan Peters aus Stürzelberg fach­män­nisch über­nahm. „Wir haben Pflanzen aus­ge­wählt, die auch im nächs­ten Jahr wie­der blü­hen wer­den“, erzählt Karl-​Heinz Stumps. Jeden zwei­ten Tag radelt er zum Schweinebrunnen und gießt die Blumenbeete.

Unterstützung erhält Stumps von Altstadt-​Anwohnerin Karin Uhr, die sich vor­nehm­lich um die Blütenpracht rund um den Baum am Kreismuseum küm­mert und hofft, „dass alle Blumen auch den Besucherandrang und die Feiern wäh­rend des Schützenfestes gut über­ste­hen“. Stadtmarketing-​Leiter Thomas Schmitt freut sich über das bür­ger­schaft­li­che Engagement in Zons: „Ein schö­ne­res Ortsbild ist doch für beide Seiten, Besucher und Einheimische, ein Gewinn.“

Karl-​Heinz Stumps und Karin Uhr. Foto: F. Gräfe/​SWD
(100 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE