Rhein-​Kreis Neuss: Elternbeiträge für offene Ganztagsschule an Förderschulen sinken

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Eltern müs­sen ab dem 01. August nied­ri­gere Beiträge für die Betreuung im offe­nen Ganztag an den Förderschulen des Rhein-​Kreis Neuss zahlen. 

Dies hat der Kreistag jetzt ein­stim­mig beschlos­sen. Dabei wer­den die Beitragssätze für alle Einkommensstufen gesenkt. Bis zu einem jähr­li­chen Einkommen von 30 000 Euro ist die Betreuung künf­tig bei­trags­frei. Bislang lag die Grenze bei 25 000 Euro. Für dar­über lie­gende Einkommen fal­len monat­li­che Beiträge zwi­schen 17 Euro und 165 Euro an. Der Höchstbetrag greift dabei erst ab einem Einkommen von über 105 000 €.

Der Kreistag hat sich bei der Beitragshöhe an den von der Stadt Dormagen beschlos­se­nen Elternbeiträgen für die offe­nen Ganztagsschulen ori­en­tiert. Die Stadt Dormagen erhebt im Auftrag des Kreises die Elternbeiträge an allen Förderschulen.

(205 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)