Dormagen: Sommerfest Integrationsrat – Buntes Bühnenprogramm und inter­na­tio­nale Köstlichkeiten

Dormagen – Folklore und Rock & Pop, Gesang und Tanz zu ver­schie­de­nen musi­ka­li­schen Stilen, dazu inter­na­tio­nale Köstlichkeiten, jede Menge inter­es­sante Informationen und Kinderspaß:

Auf diese Attraktionen kön­nen sich alle freuen, die das Sommerfest des Integrationsrates besu­chen. Am Sonntag, 30. Juni, geht es von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Sportzentrums Zons an der Wilhelm-​Busch-​Straße 67 wie­der bunt und fröh­lich zu.

Der Integrationsrat der Stadt Dormagen lädt dort zur 13. Auflage sei­ner Veranstaltung ein. „Wir hof­fen auf schö­nes Wetter und freuen uns, unse­ren Gästen auch die­ses Mal ein inter­es­san­tes Bühnenprogramm bie­ten und sie mit inter­na­tio­na­len kuli­na­ri­schen Spezialitäten bewir­ten zu kön­nen. Allen Vereinen, Verbänden und Gruppen, die die dazu bei­getra­gen haben, dan­ken wir vom Herzen“, sagt Integrationsratsvorsitzender Mehmet Güneysu.

Das Sommerfest ist aus dem Dormagener Terminkalender nicht mehr weg­zu­den­ken. Jedes Jahr zieht es zahl­rei­che Gäste an, die erle­ben kön­nen, wie viel­fäl­tig Dormagen ist.

Für das leib­li­che Wohl der Gäste sor­gen die Puzzle-​Frauen, die DITIB-​Gemeinde, das Netzwerk Alte Apotheke, der Deutsch-​Kurdische Verein, und die städ­ti­sche Integrative KiTa aus Stürzelberg, die auch über ihre Arbeit infor­miert, sowie die MIHR Foundation an ihren Ständen. Die Beratungsstelle des „Frauen hel­fen Frauen“ e. V., das Diakonische Werk, die Caritas Sozialdienste GmbH, die Integrationsagentur des Internationalen Bundes zusam­men mit dem Jugendzentrum „Dreizack“ und mit den Cafés Grenzenlos aus Horrem und Delhoven sowie die FID Rheinland GmbH infor­mie­ren an ihren Ständen über die eigene Arbeit und Angebote.

Attraktionen war­ten wie immer auf die jun­gen Besucher: Die afgha­ni­sche Künstlerin und Schülerin am Berufsbildungszentrum, Masooda Sarwary, wird ihre kunst­vol­len Henna-​Tattoos malen, mit denen sie schon im ver­gan­ge­nen Jahr Mädchen und Frauen begeis­terte. Künstlerisch aus­to­ben kön­nen sich Kinder bei der syri­schen Malerin Durra Aziz am Stand der Galerie-​Werkstatt, zum Basteln lädt „Dreizack“ sie zu sei­nem Stand ein. Die SG Zons, für die das Sommerfest ein Heimspiel ist, stellt Spielgeräte und Badmintonplätze zur Verfügung und bie­tet frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte an.

Bunt ist wie immer das Bühnenprogramm. Den Auftakt macht das kur­di­sche Musikensemble Rukén. Danach über­neh­men Dormagener Kinder die Bühne: Die TSV-​Tanzgruppen „Speechless“ und „Kitty Cats“, Kinder vom Familienzentrum „Rappelkiste“ mit Mitmachliedern, die Tanzgarde der KG Zons mit einer Tanzshow zum Thema „Weltreise“ und die Tanz-​AG der OGS Schule Burg Hackenbroich. Wie bereits in den ver­gan­ge­nen Jahren erwärmt „Baile latino Dormagen“ das Publikum mit süd­ame­ri­ka­ni­schen Rhythmen, bevor um 15 Uhr die weit über die Grenzen Dormagens hin­aus bekannte und beliebte Band Pink Flönz unver­wüst­li­che Ohrwürmer aus den 70er-​Jahren, unter ande­rem von ABBA, Sweet, Slade, Suzie Quatro, Alice Cooper, T. Rex und Queen prä­sen­tiert.

Beim tra­di­tio­nel­len Fußballturnier mes­sen zehn Hobbymannschaften aus dem Stadtgebiet auf dem benach­bar­ten Kunstrasenplatz wie­der ihre Kräfte. Die Cheerleader des FC Delhoven „Crazy Lions“ krö­nen die Siegerehrung.

(30 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE