Dormagen: Sommerfest Integrationsrat – Buntes Bühnenprogramm und inter­na­tio­nale Köstlichkeiten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Folklore und Rock & Pop, Gesang und Tanz zu ver­schie­de­nen musi­ka­li­schen Stilen, dazu inter­na­tio­nale Köstlichkeiten, jede Menge inter­es­sante Informationen und Kinderspaß: 

Auf diese Attraktionen kön­nen sich alle freuen, die das Sommerfest des Integrationsrates besu­chen. Am Sonntag, 30. Juni, geht es von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Sportzentrums Zons an der Wilhelm-​Busch-​Straße 67 wie­der bunt und fröh­lich zu.

Der Integrationsrat der Stadt Dormagen lädt dort zur 13. Auflage sei­ner Veranstaltung ein. „Wir hof­fen auf schö­nes Wetter und freuen uns, unse­ren Gästen auch die­ses Mal ein inter­es­san­tes Bühnenprogramm bie­ten und sie mit inter­na­tio­na­len kuli­na­ri­schen Spezialitäten bewir­ten zu kön­nen. Allen Vereinen, Verbänden und Gruppen, die die dazu bei­getra­gen haben, dan­ken wir vom Herzen“, sagt Integrationsratsvorsitzender Mehmet Güneysu.

Das Sommerfest ist aus dem Dormagener Terminkalender nicht mehr weg­zu­den­ken. Jedes Jahr zieht es zahl­rei­che Gäste an, die erle­ben kön­nen, wie viel­fäl­tig Dormagen ist.

Für das leib­li­che Wohl der Gäste sor­gen die Puzzle-​Frauen, die DITIB-​Gemeinde, das Netzwerk Alte Apotheke, der Deutsch-​Kurdische Verein, und die städ­ti­sche Integrative KiTa aus Stürzelberg, die auch über ihre Arbeit infor­miert, sowie die MIHR Foundation an ihren Ständen. Die Beratungsstelle des „Frauen hel­fen Frauen“ e. V., das Diakonische Werk, die Caritas Sozialdienste GmbH, die Integrationsagentur des Internationalen Bundes zusam­men mit dem Jugendzentrum „Dreizack“ und mit den Cafés Grenzenlos aus Horrem und Delhoven sowie die FID Rheinland GmbH infor­mie­ren an ihren Ständen über die eigene Arbeit und Angebote.

Attraktionen war­ten wie immer auf die jun­gen Besucher: Die afgha­ni­sche Künstlerin und Schülerin am Berufsbildungszentrum, Masooda Sarwary, wird ihre kunst­vol­len Henna-​Tattoos malen, mit denen sie schon im ver­gan­ge­nen Jahr Mädchen und Frauen begeis­terte. Künstlerisch aus­to­ben kön­nen sich Kinder bei der syri­schen Malerin Durra Aziz am Stand der Galerie-​Werkstatt, zum Basteln lädt „Dreizack“ sie zu sei­nem Stand ein. Die SG Zons, für die das Sommerfest ein Heimspiel ist, stellt Spielgeräte und Badmintonplätze zur Verfügung und bie­tet frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte an.

Bunt ist wie immer das Bühnenprogramm. Den Auftakt macht das kur­di­sche Musikensemble Rukén. Danach über­neh­men Dormagener Kinder die Bühne: Die TSV-​Tanzgruppen „Speechless“ und „Kitty Cats“, Kinder vom Familienzentrum „Rappelkiste“ mit Mitmachliedern, die Tanzgarde der KG Zons mit einer Tanzshow zum Thema „Weltreise“ und die Tanz-​AG der OGS Schule Burg Hackenbroich. Wie bereits in den ver­gan­ge­nen Jahren erwärmt „Baile latino Dormagen“ das Publikum mit süd­ame­ri­ka­ni­schen Rhythmen, bevor um 15 Uhr die weit über die Grenzen Dormagens hin­aus bekannte und beliebte Band Pink Flönz unver­wüst­li­che Ohrwürmer aus den 70er-​Jahren, unter ande­rem von ABBA, Sweet, Slade, Suzie Quatro, Alice Cooper, T. Rex und Queen präsentiert. 

Beim tra­di­tio­nel­len Fußballturnier mes­sen zehn Hobbymannschaften aus dem Stadtgebiet auf dem benach­bar­ten Kunstrasenplatz wie­der ihre Kräfte. Die Cheerleader des FC Delhoven „Crazy Lions“ krö­nen die Siegerehrung.

(31 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)