Jüchen: SingPause endet mit erfolg­rei­chem Konzert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Im aus­ver­kauf­ten Forum der Gesamtschule prä­sen­tier­ten die Zweitklässler der GGS Jüchen über­zeu­gend ihr Liedrepertoire, das sie mit der Singpausenlehrerin Stephanie Borkenfeld-​Müllers im Laufe des Schuljahres ein­stu­diert hatten. 

Zweimal wöchent­lich kam die Lehrkraft der Musikschule in die Schule, um mit den Kindern in den jewei­li­gen Klassen zu sin­gen. Ob „Samba in Jüchen“ oder die „Schnecke Mathilda“ – die von den Kindern vor­ge­sun­ge­nen Lieder begeis­ter­ten das Publikum, das bei einem Lied sogar selbst mit­sin­gen konnte. Beeindruckend war die Textsicherheit der Kinder, die alle Lieder und alle Strophen aus­wen­dig sangen.

Die SingPausen-​Lehrerin Stephanie Borkenfeld-​Müllers betonte in ihrer Begrüßung die Bedeutung des gemein­sa­men Singens für die kogni­tive und per­sön­li­che Entwicklung von Kindern.

Durchgeführt wer­den konnte die SingPause in Jüchen Dank der Kooperation mit der Musikschule des Rhein-​Kreises Neuss und Dank der groß­zü­gi­gen finan­zi­el­len Unterstützung durch Sponsoren. Katja Ridderbusch, Schulleiterin der GGS Jüchen, dankte im Namen der Kinder den Unterstützern für ihr Engagement.

(158 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)