Neuss: Bilanz einer Drogen- und Alkoholkontrolle – Sechs Fahrer aus dem Verkehr gezo­gen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss (ots) Zum wie­der­hol­ten Mal führ­ten Beamte der Kreispolizeibehörde Rhein-​Kreis Neuss am Montag (24.06.) im Bereich der Jülicher Landstraße eine Aktion zur Erkennung von Drogen- und Alkoholfahrten durch.

In der Zeit von 11 bis 18 Uhr, kon­trol­lier­ten die Ordnungshüter mehr als 60 Personen am Steuer eines Kraftfahrzeuges. Mehrere Drogenvortests waren erfor­der­lich. Sechs Verkehrsteilnehmer, im Alter von 22 bis 53 Jahren, fie­len auf, weil sie ihre Fahrzeuge unter dem Einfluss von Drogen führ­ten. Sie erwar­tet (beim ers­ten Verstoß die­ser Art) ein Bußgeld in Höhe von circa 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein ein­mo­na­ti­ges Fahrverbot.

Den sechs Verkehrsteilnehmern wur­den Blutproben ent­nom­men und die Weiterfahrt unter­sagt.

Die Polizei weist in die­sem Zusammenhang noch­mals auf die Gefährlichkeit von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr hin. Drogen- sowie Alkoholkonsum und die Teilnahme am Straßenverkehr sind ver­ant­wort­lich für zahl­rei­che Verkehrsunfälle bei denen hoher Sachschaden ent­steht oder sogar Menschen Verletzungen erlei­den.

(181 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)