Verwaltungsinformatiker*in wer­den: Stadt Dormagen bie­tet neuen Ausbildungsgang an

Dormagen – Die Stadt Dormagen bie­tet ab dem 1. September 2020 einen neuen Ausbildungsgang an. Im dua­len Studium Verwaltungsinformatik (Bachelor of Arts) an der Fachhochschule für öffent­li­che Verwaltung kön­nen sich Interessierte unter ande­rem am Standort Köln zu Expertinnen und Experten für die digi­tale Transformation im öffent­li­chen Sektor aus­bil­den las­sen.

Wir leben in einem digi­ta­len Zeitalter und sind als Kommune sehr direkt mit den unter­schied­lichs­ten Herausforderungen der Digitalisierung kon­fron­tiert. Das betrifft tech­ni­sche, orga­ni­sa­to­ri­sche und juris­ti­sche Fragen glei­cher­ma­ßen“, erklärt Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Es ist des­halb nahe­lie­gend und rich­tig, das geeig­nete Fachpersonal für diese Herausforderung gezielt selbst aus­zu­bil­den.“

Die Ausbildung bei der Stadt erfolgt – vor­be­halt­lich der gege­be­nen per­sön­li­chen Voraussetzungen – als Stadtinspektoranwärter*in im Beamtenverhältnis. Spätere Verwendungen nach der beab­sich­tig­ten Übernahme sind ins­be­son­dere in der Stabsstelle IT denk­bar. Neben den all­ge­mei­nen Schlüsselqualifikationen für die öffent­li­che Verwaltung sol­len in die­sem Studiengang ins­be­son­dere die für die Digitalisierung der Verwaltung not­wen­di­gen Kompetenzen zur ope­ra­ti­ven und stra­te­gi­schen Steuerung ver­mit­telt wer­den.

Ziel ist es, den Auszubildenden wäh­rend der Ausbildung das Fachwissen und die Methodenkompetenz zu ver­mit­teln, die sie benö­ti­gen, um die Konzeption und die Umsetzung von Digitalisierungsprozessen und IT-​gestützten Verwaltungsprozessen zu pla­nen, zu steu­ern und bera­tend zu beglei­ten“, so der Verwaltungschef.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis ein­schließ­lich Donnerstag, 15. August. Bewerbungen sind aus­schließ­lich online über das Stellenportal Interamt unter dem fol­gen­dem Link mög­lich: https://​www​.inter​amt​.de/​k​o​o​p​/​a​p​p​/​s​t​e​l​l​e​?​i​d​=​5​1​8​323.

Für Rückfragen und wei­tere Informationen ste­hen Niklas Raddatz (Telefon 02133 257 376) und Ausbildungsleiter Olaf van Heek (Telefon 02133 257 482), gerne zur Verfügung.

(33 Ansichten gesamt, 2 Leser heute)