Meerbusch: LKW-​Fahrer tou­chierte meh­rere geparkte Autos – Polizei stellt Führerschein sicher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch Lank-​Latum (ots) Zeugen ver­stän­dig­ten am Montag (17.06.), gegen 13:45 Uhr, die Polizei und gaben an, dass eine weiße Sattelzugmaschine auf ihrem Weg durch den Ortsteil Lank-​Latum gegen meh­rere geparkte Wagen gefah­ren sei. 

Der Fahrer habe sei­nen Weg jedoch unbe­irrt fort­ge­setzt. Eine Streife ent­deckte den ver­däch­ti­gen Sattelzug mit Duisburger Städtekennung wenige Minuten spä­ter auf der Robert-​Bosch-​Straße. Zwischenzeitlich hatte sich her­aus­ge­stellt, dass des­sen ver­meint­li­cher Unfallfahrer, ein 63-​jähriger Litauer, zunächst auf der Berliner Straße zwei am Straßenrand abge­stellte Mazda mit sei­nem Auflieger tou­chiert hatte.

Anschließend setzte er sei­nen Weg fort, um als­dann auf der Asternstraße einen noch gepark­ten VW Golf im Vorbeifahren zu beschä­di­gen. Auch hier küm­merte sich der Lenker nach ers­ten Erkenntnissen nicht um den ent­stan­de­nen Schaden.

Der 63-​Jährige war sich offen­sicht­lich kei­ner Schuld bewusst und gab den Polizisten gegen­über an, von einem Unfall nichts mit­be­kom­men zu haben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft stel­len die Beamten den Führerschein des Litauers sicher. Die wei­te­ren Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht über­nah­men Beamte des Verkehrskommissariats.

(228 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)