Meerbusch: Feuerwehr – Große Übung im Zentrum von Strümp geplant

Meerbusch-​Strümp – Damit die Feuerwehr jeder­zeit mög­lichst schnell und effi­zi­ent Einsätze erfolg­reich been­den kann, bedarf es regel­mä­ßi­ger Fortbildungen und vor allem prak­ti­scher Übung.

Damit auch grö­ßere Schadensereignisse mit Einheiten aus ver­schie­de­nen Stadtteilen rei­bungs­los absol­viert wer­den kön­nen, müs­sen diese auch trai­niert wer­den.

Daher wird am heu­ti­gen Montagabend, 17.06.2019, ab etwa 19.00 Uhr wird in Meerbusch-​Strümp eine große Übung der Feuerwehr Meerbusch statt­fin­den. An der Kreuzung der Xantener Straße und Buschstraße wird mit­tels meh­re­rer Nebelmaschinen ein Brand in einem Mehrfamilienhaus simu­liert.

Die Einheiten Strümp, Osterath und Bösinghoven wer­den nach und nach die Einsatzstelle anfah­ren und sowohl eine Brandbekämpfung als auch die Menschenrettung aus dem betrof­fe­nen Gebäude durch­füh­ren. Unterstützung bei der Übung erhält die Feuerwehr Meerbusch durch den Rettungsdienst, der eben­falls vor Ort sein wird, und der Polizei, die unter ande­rem den Verkehr lei­ten wird.

Großer Dank gilt schon im Voraus den Bewohnern des Mehrfamilienhauses, die nicht nur ihre Wohnungen zur Verfügung stel­len, son­dern auch teil­weise als „Verletze“ mit­wir­ken wer­den.

(275 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)