Schwerer Lkw-​Unfall auf der A 52 Richtung Roermond – Ein Schwerverletzter – Fahrbahn gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Aktuell lau­fen noch die Bergungsarbeiten zu einem schwe­ren Unfall, der sich heute Mittag (13 Uhr) auf der Richtungsfahrbahn Roermond der A 52 (zwi­schen der Anschlussstelle Schiefbahn und dem Kreuz Neersen) ereignete. 

Hier waren zwei Lkw mit­ein­an­der kol­li­diert und ein Mensch schwer ver­letzt wor­den. Die Sperrungen dau­ern zur Stunde noch an.

Den vor­läu­fi­gen Ermittlungen der Autobahnpolizei zufolge befuhr ein Lkw-​Fahrer die A 52 in Richtung Niederlande, als sein Fahrzeug einen Fehler mel­dete und ihn zum Anhalten zwang. Der ihm nach­fol­gende nie­der­län­di­sche Sattelzugfahrer wech­selte eben­falls mit sei­nem Gespann auf den Seitenstreifen und prallte unge­bremst auf den zwi­schen­zeit­lich gestopp­ten Lkw. Hierbei wird der Unfallverursacher in sei­nem Führerhaus ein­ge­klemmt und muss schwer­ver­letzt von der Feuerwehr gebor­gen wer­den. Sein Sattelzug liegt der­zeit quer zur Fahrtrichtung und blo­ckiert alle Spuren.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung der schwer beschä­dig­ten Fahrzeuge bleibt die Richtungsfahrbahn kom­plett gesperrt. Der Verkehr wird am Autobahnkreuz Kaarst auf die A 57 abgeleitet.

Feuerwehrmeldung/​Bilder hier

(336 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)