Kaarst: Verstand ist nicht alles – Vortrag zum Thema Demenz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Unter dem Titel „Der Verstand ist nicht alles“ gibt es am Freitag, 14. Juni 2019, um 16.30 Uhr einen Vortrag zum Thema Demenz. 

Die Veranstaltung fin­det im Rahmen der Caritas-​Quartiersinitiative „Älterwerden in Büttgen“ im „Büttger Treff“, Novesiastraße 2, statt. Referent ist Erich Schützendorf, der als Autor zahl­rei­cher Bücher zum Umgang mit Demenzerkrankten bekannt ist.

Schützendorf rät, Menschen, bei denen der Verstand nicht im Vordergrund steht, nicht abzu­ho­len, wo sie ste­hen, son­dern ihnen zu begeg­nen, wo sie sind. Der Referent plä­diert für ein Recht auf unver­nünf­tige Selbstbestimmung und zeigt, wie es mög­lich ist, Demenzkranken und ihrem Eigensinn gerecht zu wer­den. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Weitere Informationen gibt es bei Cordula Bohle per Mail cordula.bohle@caritas-neuss.de und Telefon unter der 0173 60 26 17 6.

(34 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)