Meerbusch: Küchenbrand durch umsich­ti­ges Verhalten der Mieterin früh gelöscht

Meerbusch‐​Lank – Am Montagnachmittag, den 10.06.2019, kam es auf der Fronhofstraße in Lank zu einem Küchenbrand.

Bei Eingang des Notrufes befan­den sich noch zwei Personen in der betrof­fe­nen Küche, die eigen­stän­dig schon Löschversuch unter­nom­men hat­ten. Wie sich her­aus­stellte hatte sich zuvor über­hitz­tes Öl in einem Kochtopf ent­zün­det. Beim Eintreffen der ers­ten Einsatzkräfte waren die Löschmaßnahmen soweit erfolg­reich.

Die Mieterin hatte durch ihr rich­ti­ges Verhalten, in dem sie den Topf mit einem Deckel abdeckte, eine Brandausbreitung und damit schlim­me­ren Schaden ver­hin­dern kön­nen. Die Feuerwehr demon­tierte die von den Flammen beauf­schlagte Dunstabzugshaube und kon­trol­lierte angren­zende Schränke sowie das Abzugsrohr mit einer Wärmebildkamera. Die Wohnung wurde inten­siv gelüf­tet.

Die zwei betrof­fe­nen Personen aus der Wohnung wur­den vom Rettungsdienst gesich­tet und konn­ten unver­letzt in der Wohnung ver­blei­ben. Im Einsatz waren rund 50 Kräfte aus Lank‐​Latum, Nierst, Langst‐​Kierst, der haupt­amt­lich besetz­ten Drehleiter sowie dem Rettungsdienst.

(111 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*