Neuss: Teilnehmer des 20. Schützenbiwaks aus­ge­lost

Neuss – Die Teilnehmer des dies­jäh­ri­gen Biwaks im Innenhof des Neusser Rathauses am Schützenfestdienstag ste­hen fest.

Die amtie­rende Schützenkönigin Karin Weyand zog in Anwesenheit ihres Königs Bruno II. Weyand gemein­sam mit Bürgermeister Reiner Breuer die 25 teil­neh­men­den Schützenzüge aus einer Lostrommel, jeweils ver­bor­gen in einer Kugel in den Stadtfarben.

Gezogen wur­den:

Neusser Grenadierkorps von 1823:

  • Cura Novesio 2011
  • Halt Fass an Nüss 1973
  • In Treue fest 1925
  • Ewiger Frühling 1934
  • Lott jonn 1990
  • Nüsser Divergenten 2019

Neusser Jägerkorps von 1823:

  • Edelwild 1927

Neusser Schützenlust 1864/​1950:

  • AbZugeben
  • Fein Raus
  • Frischlinge
  • Früh Dabei
  • Marsch mer loss

St.-Hubertus-Schützen-Gesellschaft Neuss von 1899:

  • Jagdfalke
  • Zugvögel
  • Adlerhorst
  • Echt vom Besten
  • Quirinus-​Jünger

Schützengilde Neuss e.V. 1850/​1961:

  • Carl Eichhoff
  • Erfttrabanten
  • Jöckstitze
  • Rheinstrolche
  • Gildeknaben
  • De Nachzügler
  • Rheinheit 2012
  • Schleckefänger

Außerdem wur­den fünf Züge für die Warteliste gezo­gen, die in der ent­spre­chen­den Reihenfolge nach­rü­cken kön­nen, falls einer der 25 zuerst gezo­ge­nen Züge die Teilnahme am Biwak absagt. Dies sind:

1. Grenadierzug „Stubenhocker 1995“
2. Gildezug „Drususjünger“
3. Hubertuszug „Erftjunker“
4. Hubertuszug „Götz von Berlichingen“
5. Jägerzug „Enzian 1956“

Schützenkönigin Karin Weyand zog gemein­sam mit
Bürgermeister Reiner Breuer die 25 Lose. Foto: Stadt

Bis zum 3. Juni konn­ten sich alle im Regiment des Neusser Bürger-​Schützenfestes 2019 mit­mar­schie­ren­den Züge bei der Stadt Neuss für eine Einladung zum tra­di­tio­nel­len Schützenbiwak bewer­ben. Von die­ser Möglichkeit haben in die­sem Jahr 43 Züge Gebrauch gemacht. Aus dem Grenadierkorps gin­gen elf Bewerbungen ein sowie fünf Bewerbungen aus dem Jägerkorps. Aus dem Korps der Schützenlust kamen acht Bewerbungen hinzu, das Hubertuskorps reichte neun Bewerbungen ein. Außerdem bewar­ben sich zehn Züge der Schützengilde. Bei der Auslosung erfolgte keine Unterscheidung nach der Korpszugehörigkeit.

Das Ergebnis wurde nach der Auslosung über die Homepage und den Social-​Media-​Kanal der Stadt Neuss bekannt­ge­ge­ben. Die offi­zi­elle Einladung erfolgt tra­di­ti­ons­ge­mäß per Post unmit­tel­bar nach der Bürgerversammlung, die in die­sem Jahr am 13. Juli statt­fin­det.

Für das seit dem Jahr 2000 statt­fin­dende Biwak der Stadt Neuss wer­den außer­dem das Komitee des Neusser Bürger-​Schützen-​Vereins, die Korpsführer des Regimentes, die Musikerinnen und Musiker des Biwaks, Vertreterinnen und Vertreter des Stadtrates sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städ­ti­schen Ämter und Betriebe und der Hilfsdienste erwar­tet, die mit dafür sor­gen, dass das Neusser Bürger-​Schützenfest rei­bungs­los ver­läuft. Insgesamt wer­den etwa 700 Gäste das Schützenbiwak im Rathausinnenhof besu­chen.

(417 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)