Neuss: Teilnehmer des 20. Schützenbiwaks ausgelost

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Teilnehmer des dies­jäh­ri­gen Biwaks im Innenhof des Neusser Rathauses am Schützenfestdienstag ste­hen fest. 

Die amtie­rende Schützenkönigin Karin Weyand zog in Anwesenheit ihres Königs Bruno II. Weyand gemein­sam mit Bürgermeister Reiner Breuer die 25 teil­neh­men­den Schützenzüge aus einer Lostrommel, jeweils ver­bor­gen in einer Kugel in den Stadtfarben.

Gezogen wur­den:

Neusser Grenadierkorps von 1823:

  • Cura Novesio 2011
  • Halt Fass an Nüss 1973
  • In Treue fest 1925
  • Ewiger Frühling 1934
  • Lott jonn 1990
  • Nüsser Divergenten 2019

Neusser Jägerkorps von 1823:

  • Edelwild 1927

Neusser Schützenlust 1864/​1950:

  • AbZugeben
  • Fein Raus
  • Frischlinge
  • Früh Dabei
  • Marsch mer loss

St.-Hubertus-Schützen-Gesellschaft Neuss von 1899:

  • Jagdfalke
  • Zugvögel
  • Adlerhorst
  • Echt vom Besten
  • Quirinus-​Jünger

Schützengilde Neuss e.V. 1850/​1961:

  • Carl Eichhoff
  • Erfttrabanten
  • Jöckstitze
  • Rheinstrolche
  • Gildeknaben
  • De Nachzügler
  • Rheinheit 2012
  • Schleckefänger

Außerdem wur­den fünf Züge für die Warteliste gezo­gen, die in der ent­spre­chen­den Reihenfolge nach­rü­cken kön­nen, falls einer der 25 zuerst gezo­ge­nen Züge die Teilnahme am Biwak absagt. Dies sind:

1. Grenadierzug „Stubenhocker 1995“
2. Gildezug „Drususjünger“
3. Hubertuszug „Erftjunker“
4. Hubertuszug „Götz von Berlichingen“
5. Jägerzug „Enzian 1956“

Schützenkönigin Karin Weyand zog gemein­sam mit
Bürgermeister Reiner Breuer die 25 Lose. Foto: Stadt

Bis zum 3. Juni konn­ten sich alle im Regiment des Neusser Bürger-​Schützenfestes 2019 mit­mar­schie­ren­den Züge bei der Stadt Neuss für eine Einladung zum tra­di­tio­nel­len Schützenbiwak bewer­ben. Von die­ser Möglichkeit haben in die­sem Jahr 43 Züge Gebrauch gemacht. Aus dem Grenadierkorps gin­gen elf Bewerbungen ein sowie fünf Bewerbungen aus dem Jägerkorps. Aus dem Korps der Schützenlust kamen acht Bewerbungen hinzu, das Hubertuskorps reichte neun Bewerbungen ein. Außerdem bewar­ben sich zehn Züge der Schützengilde. Bei der Auslosung erfolgte keine Unterscheidung nach der Korpszugehörigkeit.

Das Ergebnis wurde nach der Auslosung über die Homepage und den Social-​Media-​Kanal der Stadt Neuss bekannt­ge­ge­ben. Die offi­zi­elle Einladung erfolgt tra­di­ti­ons­ge­mäß per Post unmit­tel­bar nach der Bürgerversammlung, die in die­sem Jahr am 13. Juli stattfindet.

Für das seit dem Jahr 2000 statt­fin­dende Biwak der Stadt Neuss wer­den außer­dem das Komitee des Neusser Bürger-​Schützen-​Vereins, die Korpsführer des Regimentes, die Musikerinnen und Musiker des Biwaks, Vertreterinnen und Vertreter des Stadtrates sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städ­ti­schen Ämter und Betriebe und der Hilfsdienste erwar­tet, die mit dafür sor­gen, dass das Neusser Bürger-​Schützenfest rei­bungs­los ver­läuft. Insgesamt wer­den etwa 700 Gäste das Schützenbiwak im Rathausinnenhof besuchen.

(427 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)