Kaarst: 13-​jährige Fahrradfahrerin schil­dert Übergriff – Polizei sucht Zeugen und bit­tet um Hinweise

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Donnerstag (6.6.) wandte sich eine 13-​Jährige mit ihrer Mutter an die Polizei und schil­derte fol­gen­den Sachverhalt. 

Sie sei am Mittwochnachmittag (5.6.), gegen 17:15 Uhr, mit ihrem Fahrrad alleine in Kaarst auf einem Fuß-​/​Fahrradweg zwi­schen Erftstraße und Moselstraße unter­wegs gewe­sen. Dieser Weg ist auf­grund von Pollern nicht für Autos befahr­bar. Die Schülerin schil­dert, dass sie im Bereich der dor­ti­gen Hochhäuser vom Fahrrad gestürzt sei und auf dem Boden gele­gen habe.

Sie gab bei der Polizei an, dass sie einen Passanten, um Hilfe gebe­ten habe. Dieser Mann habe ihr jedoch nicht gehol­fen, son­dern sie unsitt­lich berührt. Als das Mädchen sich zur Wehr gesetzt und geschrien habe, soll der Unbekannte von ihr abge­las­sen und sich zu Fuß in Richtung Erftstraße ent­fernt haben.

Die 13-​Jährige erlitt durch die Auseinandersetzung eine leichte Verletzung am Hals, konnte ihren Weg mit dem Fahrrad aber eigen­stän­dig fortsetzen.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich am Mittwochnachmittag (5.6.) bei som­mer­li­chen Temperaturen im Bereich der Rheinstraße/​Erftstraße/​Moselstraße auf­hiel­ten und die mög­li­cher­weise ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben. Zum Unbekannten liegt bis­lang fol­gende Beschreibung vor:

  • Er soll dunkle (braun bis schwarze), kurze Haare tra­gen und eine Art Dreitagebart gehabt haben.
  • Er habe ein rot-​bräunliches T‑Shirt sowie schwarze Handschuhe (mög­li­cher­weise Motorradhandschuhe) getragen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(783 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)