Kaarst: Radfahrerin ver­letzt – Autofahrer flüch­tet nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Mittwochmorgen (05.06.), gegen 06:15 Uhr, wurde eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall in Kaarst verletzt. 

Die 48-​jährige Kaarsterin war, nach ihrer Aussage, mit ihrem Elektrofahrrad auf der Maubisstraße in Richtung „Am Dreieck” unter­wegs. An der Einmündung zur Straße „Am Dreieck” sei dann von einem dunk­len Kombi ange­fah­ren wor­den und zu Fall gekommen.

Dabei ver­letzte sie sich. Der Wagen ent­fernte sich von der Unfallstelle. Am Steuer des PKW soll ein circa 30 Jahre alter Mann geses­sen haben.

Das Verkehrskommissariat in Kaarst, Telefon 02131 300–0, hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet um Zeugenhinweise.

(281 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)