Rommerskirchen: Für Jugendliche in Ramrath – neue Schutzhütte in Planung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Rommerskirchen – Die auf Anregung von Bürgermeister Dr. Martin Mertens ein­ge­rich­te­ten Jugendkonferenzen sind die Plattform, bei denen die Jugendlichen ihre Wünsche und Projekte äuß0ern kön­nen.

Mertens: „Soweit mög­lich, set­zen wir diese dann auch um.” So sind bei­spiels­weise der Bauspielplatz an der Gillbachschule, eine Schutzhütte am Skaterplatz Gorchheimer Weg u.a. Projekte rea­li­siert wor­den. Während der letz­ten Jugendkonferenz im März wurde von den Jugendlichen der Wunsch nach einer Schutzhütte in Ramrath geäu­ßert. Diesen Wunsch möchte die Gemeinde Rommerskirchen nun erfül­len.

Daher lädt die Gemeinde Rommerskirchen alle Teilnehmer der Jugendkonferenz und die Jugend aus Ramrath und Umgebung am 25.06.2019 um 18:00 Uhr in das Jugendhaus „Step“ in Hoeningen ein.

Mit Hilfe der Jugendlichen soll ein mög­li­cher Standort für die Schutzhütte fest­ge­legt wer­den. Zudem kön­nen die Jugendlichen über die Art der Hütte mit­be­stimm­ten.

(75 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)