Neuss: Kellerbrand in Einfamilienhaus – Vier Personen vor­sorg­lich in Krankenhaus transportiert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Speck (ots) Am heu­ti­gen Mittwoch, den 05.06.2019 wurde die Feuerwehr Neuss um 06:16 Uhr in den Ortsteil Speck geru­fen. Auf der Straße „Auf den Stöcken” drang Rauch aus dem Keller eines Einfamilienhauses (EFH).

Bei Eintreffen der ers­ten Kräfte bestä­tigte sich diese Meldung, aus meh­re­ren Kellerfenstern sowie tei­len eines direkt angren­zen­den EFH drang dich­ter Rauch. Glücklicherweise konn­ten sich die Bewohner, eine vier­köp­fige Familie, sel­ber aus dem Haus ret­ten und wur­den im Anschluss durch den Rettungsdienst betreut und vor­sorg­lich in ein Krankenhaus transportiert.

Parallel wurde ein Zugang zum Keller über den rück­wär­tig gele­ge­nen Garten geschaf­fen und ein Trupp unter Atemschutz mit einem Löschrohr zur Brandbekämpfung in den Keller geschickt. Das Feuer konnte schnell loka­li­siert und abge­löscht wer­den, es brannte ein Wäschetrockner in einem Kellerraum.

Abschließend wurde das kom­plette Haus quer­ge­lüf­tet. Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte der Löschzüge 10, 15 und 16 von 06:16 Uhr bis 7:41 Uhr im Einsatz.

(47 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)