Grevenbroich: Pkw in Brand gera­ten – Polizei ermit­telt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich-Südstadt (ots) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (4./5.6.), gegen 1:22 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem brennenden Pkw Ford an der Kurt-Schumacher-Straße gerufen.

Der Wagen brannte in voller Ausdehnung, wodurch ein weiteres Fahrzeug, das in der Nähe geparkt war, ebenfalls beschädigt wurde. Zeugen hatten an dem Ford kurz vor Ausbruch des Brandes zwei junge Männer beobachtet, die sich in Richtung Kolpingstraße entfernt haben sollen.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und stellte den ausgebrannten Pkw sicher. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist von einer vorsätzlichen Brandstiftung auszugehen. Zu möglichen Hintergründen können zum jetzigen Zeitpunkt keine näheren Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)