Meerbusch: Kellerbrand in Osterath – Hausbewohner recht­zei­tig gegen­sei­tig geweckt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch-​Osterath – Am frü­hen Morgen des 04.06.2019 löschte die Feuerwehr einen Heizungsbrand im Keller eines Wohnhauses in Osterath.

Am Dienstagmorgen gegen 05:30 Uhr wurde die Feuerwehr Meerbusch alar­miert. Gemeldet wurde Rauch, der aus dem Keller eines Wohnhauses auf der Meerbuscher Straße in Osterath quel­len sollte. Daraufhin rück­ten die Einsatzkräfte der Löschzüge Osterath und Strümp, sowie die haupt­amt­li­che Drehleiter und der Führungsdienst der Feuerwehr Meerbusch zur Einsatzstelle aus.

Die gemel­dete Rauchentwicklung konnte durch die erst­ein­tref­fen­den Kräfte bestä­tigt wer­den. Im Keller eines Wohnhauses brannte die Holzpelletheizung. Die Feuerwehr konnte sofort mit den Löschmaßnahmen begin­nen, da die Hausbewohner sich recht­zei­tig gegen­sei­tig geweckt und ins Freie ret­te­ten.

Bereits nach weni­gen Minuten konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht wer­den. Nun began­nen die auf­wen­di­gen Aufräumarbeiten, da die Heizung und die Pellets zum wei­te­ren Ablöschen nach drau­ßen gebracht wer­den muss­ten. Des Weiteren wurde das Nachbargebäude auf eine even­tu­elle Brand- und Rauchausbreitung kon­trol­liert. Insgesamt waren fünf Trupps mit Atemschutzgeräten im Einsatz.

Nach zwei Stunden waren alle Lösch- und Aufräumarbeiten been­det. Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge konn­ten alle Einsatzkräfte die jewei­li­gen Wachen anfah­ren. Fotos(3): Ffw Meerbusch

(125 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.