Jüchen: Wettbewerb STADTRADELN – Stadt Jüchen ist dabei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Die Stadt Jüchen betei­ligt sich vom 14.06. bis 04.07.2019 zum vier­ten Mal am deutsch­land­wei­ten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-​Bündnisses, dem größ­ten kom­mu­na­len Netzwerk zum Klimaschutz.

Kreisweit fin­det STADTRADELN zum drit­ten Mal statt. Daher sind viele Aktionen rund ums Rad geplant. Politische Vertreter sowie BürgerInnen sind ein­ge­la­den, drei Wochen lang kräf­tig in die Pedale zu tre­ten und mög­lichst viele Fahrradkilometer beruf­lich sowie pri­vat für den Klimaschutz und für die Stadt Jüchen zu sam­meln, denn in die­sem Jahr will die Stadt den Wanderpokal holen.

Allgemeine Wegstrecken mit dem Fahrrad zurück­zu­le­gen trägt effek­tiv zum Klimaschutz bei, wenn man die Tatsache betrach­tet, dass etwa ein Fünftel der kli­ma­schäd­li­chen Kohlendioxid-​Emissionen in Deutschland durch den Verkehr erzeugt wer­den. Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2 lie­ßen sich ver­mei­den, wenn nur ca. 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefah­ren wür­den. Bürgermeister Harald Zillikens ruft alle BürgerInnen auf, beim STADTRADELN für den Klimaschutz mit­zu­ra­deln und ein deut­li­ches Zeichen für mehr Radverkehr zu setzen.

Die Kampagne dient der Förderung des Null-​Emissions-​Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr mit dem Ziel u. a. Luftschadstoffe und Lärm zu redu­zie­ren und folg­lich die Lebensqualität in Städten und Gemeinden deut­lich zu verbessern.

Informationen für inter­es­sierte Radler erteilt Martin Schursch unter der Tel.-Nr. 02165 /​915 – 6008 oder unter martin.schursch@juechen.de. Weitere Infos zur Kampagne sind unter www​.stadt​ra​deln​.de/​j​u​e​c​hen zu finden.

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)