Rommerskirchen: Bürgermeister über­gibt Grundgesetz an Schüler der Kastanienschule

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rommerskirchen-​Hoeningen – Das Grundgesetz wird in die­sem Jahr 70 Jahre alt. Bürgermeister Dr. Martin Mertens:

Das Grundgesetz ist die Grundlage unse­res Staates, unse­res Zusammenlebens. und ist nach mei­ner fes­ten Überzeugung auch in Zukunft das geeig­nete Fundament für ein demo­kra­ti­sches Miteinander in Deutschland.” Aus die­ser Überzeugung her­aus ent­stand die Idee, das Grundgesetz auch den Rommerskirchener Grundschülern nahe­zu­brin­gen.

Von den Schulen wurde die Anregung gerne auf­ge­grif­fen. Mertens ließ es sich nicht neh­men, den Schülerinnen und Schülern der Hoeninger Kastanienschule das Grundgesetz selbst zu über­brin­gen. Dort wurde er von Rektorin Annette Gruner und der Klassenlehrerin Christine Sarau in Empfang genom­men.

Mertens: „Ich bin wirk­lich beein­druckt. Die Kinder haben für mei­nen Besuch bereits Vorarbeit geleis­tet und sich über­legt, was aus ihrer Sicht im Grundgesetz ste­hen muss. Ganz intui­tiv haben die Kinder Vorschläge genannt, die bereits vor 70 Jahren als Grundrechte in das Grundgesetz Einzug gefun­den haben.“

Bürgermeister in der Kastanienschule Hoeningen. Foto: Gemeinde
(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)