Neuss: FDP-​Anregung: Schaffung eines Hans Dietrich Genscher-Platzes

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Im kom­men­den Kulturausschuss wird die FDP-​Fraktion dazu anre­gen, einen geeig­ne­ten Platz oder eine geeig­nete Straße nach dem ehe­ma­li­gen FDP-​Vorsitzenden und Bundesaußenminister Hans Dietrich Genscher zu benennen.

Die aktu­elle poli­ti­sche Gegenwart ist durch mas­sive, welt­weit wir­kende Änderungen in den Machtverhältnissen und Wertvorstellungen geprägt. Dabei gerät die deut­sche sowie euro­päi­sche Stimme durch linke wie rechte Populisten und den dro­hen­den Brexit immer mehr ins Hintertreffen und ihr Gewicht schwin­det mehr, als noch vor weni­gen Jahren denk­bar gewe­sen wäre.

Die Rückerinnerung an einem star­ken, poli­ti­schen Kopf, der die Entwicklung Deutschlands posi­tiv geprägt hat, euro­pä­isch dachte und gleich­zei­tig im glo­ba­len poli­ti­schen Umfeld alle Möglichkeiten nutzte, um Frieden und Wohlstand ohne Drohungen, mili­tä­ri­sche Maßnahmen oder gar Krieg zu sichern, ist abso­lut präsent.

Hans-​Dietrich Genscher war ein beson­de­res poli­ti­sches Talent, dem zu Ehren die FDP und die Fraktion Neuss einen Straßenzug oder reprä­sen­ta­ti­ven Platz benen­nen möchte. Die Verwaltung wird daher beauf­tragt, einen geeig­ne­ten Straßenzug oder Platz zu eru­ie­ren und dem Kulturausschuss vorzulegen.

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)